Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
4443 Euro-Erlös aus Tombola

AZ-Initiative "Helfen vor Ort" 4443 Euro-Erlös aus Tombola

4443 Euro: So viel sind bei der Famila-Tombola zugunsten der AZ-Aktion Helfen vor Ort beim Altstadtfest zusammen gekommen. Familia-Warenhausleiter Karl-Heinz Knöfel hatte die Summe gleich vor Ort an Nina Siebert, neue Vorsitzende von „Helfen vor Ort“, übergeben.

Voriger Artikel
Zuckerkuchen ausverkauft: Hacke backt frischen
Nächster Artikel
Grasshoff-Songs im Landcafé

4443 Euro für Helfen vor Ort: Karl-Heinz Knöfel übergibt das Geld an Nina Siebert.

Quelle: Cagla Canidar

Knöfel hatte eine große Anzahl prall gefüllter Präsentkörbe zum Hallo-Gifhorn-Familiensonntag mitgebracht. Dazu kamen etliche Überraschungstüten und kleinere Gewinne, die die Besucher entweder durch den Erwerb eines Tombola-Loses oder durchs Drehen des Aktions-Glücksrads gewinnen konnten. An diesem Glücksrad, so berichtete Nina Siebert von der AZ-Aktion Helfen vor Ort, waren weitere 250 Euro zusammen gekommen.

„Bei der Famila-Tombola zugunsten der Aktion Helfen vor Ort sind 4443 Euro zusammen gekommen - das ist der höchste Betrag aus der Verlosung seit dem Beginn vor sechs Jahren“, freute sich Knöfel über den Rekord für die gute Sache. Nina Siebert nahm das Geld glücklich in Empfang: „Mit dem Geld von Tombola und Glücksrad können wir wieder viele Weihnachtspakete packen und an bedürftige Kinder und Erwachsene verteilen.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Helfen vor Ort

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Mail. mehr