Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt stars@ndr2: NDR 2 sendete live aus der Fußgängerzone
Gifhorn Gifhorn Stadt stars@ndr2: NDR 2 sendete live aus der Fußgängerzone
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:06 06.08.2016
NDR 2 sendete drei Stunden lang live aus der Fußgängerzone in Gifhorn. Quelle: Photowerk (cc)
Anzeige

Jens Mahrhold, der zusammen mit Holger Ponik moderierte, zog ein positives Fazit: "Es war schon ordentlich voll."

Zur Galerie
Aufwärmprogramm: NDR 2 sendete live aus der Gifhorner Fußgängerzone

Bürgermeister Matthias Nerlich nutzt am Morgen die Gelegenheit, live auf Sendung kräftig für Gifhorn zu werben. Als erste Stars kamen Stanfour auf die Bühne, sie spielten unplugged ihren aktuellen Hit "Hearts without a home". Danach kamen Philipp Dittberner, Joris und Mark Forster im Halbstunden-Takt. Ponik und Mahrhold führten mit ihnen Live-Interiews.

Am Nachmittag startet dann das große Event auf dem Festivalgelände am Sportzentrum Nord. Den Anfang macht gegen 16 Uhr Ollie Gabriel.

rtm

Gifhorn. Der Name „99 Funken“ für das neue Crowdfunding-Projekt der Sparkasse (AZ berichtete bereits) ist bewusst gewählt - denn Ideen-Funken sollen sprühen und von Bürgerinnen und Bürgern finanziell gefördert werden. Am Freitagvormittag kurz vor zehn Uhr wurde die Online-Plattform scharf geschaltet.

06.08.2016

Heute ist es endlich soweit: NDR 2 kommt erstmals mit seiner Eventreihe "stars@ndr2 live" nach Gifhorn. Die Vorfreude bei den Musikfreunden ist groß, doch wird auch das Wetter mitspielen? Vereinzelnd ziehen dunkle Wolken über Niedersachsen, doch für den Nachmittag gibt es gute Nachrichten: Die Sonne gewinnt die Oberhand.

06.08.2016

Gamsen. Die Dreifeld-Halle des Sportzentrums Nord ist noch nicht einmal fünf Jahre alt - und schon ein Sanierungsfall. Weil Wasser durch den Hallenboden nach oben drückt, ist ein Feld komplett gesperrt. Frühestens in einem Jahr sei mit einer Sanierung zu rechnen, erklärt Fachbereichsleiter Karsten Moritz. Geschätzter Schaden: 300.000 Euro.

08.08.2016
Anzeige