Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt stars@ndr2: Joris ist der zweite Star auf der Bühne
Gifhorn Gifhorn Stadt stars@ndr2: Joris ist der zweite Star auf der Bühne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:38 13.07.2016
Live-Festival in Gifhorn: Auch Joris wird auf der NDR-2-Bühne am Sportzentrum Nord stehen.
Anzeige
Gifhorn

Mit „Herz über Kopf“, „Bis ans Ende der Welt“ und „Sommerregen“ stürmt Joris - mit bürgerlichem Namen Joris Ramon Buchholz - seit vorigem Jahr die Charts. Der 26-jährige Singer-Songwriter aus Vlotho gewann im April drei Echos, unter anderem den Radio-Echo. Er begann früh mit der Musik, bereits mit fünf bekam er ein Schlagzeug geschenkt, zwei Jahre später lernte er Klavier spielen. Mit elf Jahren komponierte er seinen ersten Titel - für Emma Watson, für die er total schwärmte.

Mark Forster, Joris und noch mehr Stars: Das Festival in Gifhorn steigt am Samstag, 6. August, ab 15 Uhr am Sportzentrum Nord. Der Eintritt ist frei. Es werden zehntausende Besucher aus ganz Norddeutschland erwartet. Neben Live-Musik gibt es ein buntes Rahmenprogramm für die ganze Familie. Moderatoren sind Holger Ponik und Jens Mahrhold.

rtm

Gifhorn. Sie fühlen sich wohl in Gifhorn - und das war ihnen beim gestrigen Empfang im Rathaus auch anzusehen: Neun junge Studentinnen und Studenten aus der griechischer Partnerstadt Xanthi absolvieren derzeit ein Berufspraktikum in Gifhorner Betrieben.

12.07.2016

Gifhorn. Mit der Erntezeit müssen sich Autofahrer im Kreis Gifhorn auf besondere Gefahren einstellen. Fachleute raten zu erhöhter Aufmerksamkeit und Vorsicht, nicht nur weil Fahrbahnen verschmutzt sein können.

15.07.2016

Gamsen/Lüneburg. Bei Raubüberfällen auf Juweliergeschäfte in Norddeutschland erbeuteten sie mehr als 300.000 Euro. Bei einem Überfall auf die Bäckerei Leifert im Februar in Gamsen klickten die Handschellen: Ab dem 27. Juli müssen sich zwei Hamburger (31/40) für ihre Taten vor dem Lüneburger Landgericht verantworten. Es drohen lange Haftstrafen.

11.07.2016
Anzeige