Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
stars@ndr2: Chancen auf eine Neuauflage

Gifhorn stars@ndr2: Chancen auf eine Neuauflage

Gamsen. 25.000 feiern: Wird es auch im kommenden Jahr eine Riesensause stars@ndr2 live in Gifhorn geben? Eine endgültige Entscheidung gibt es bei NDR und Stadt Gifhorn noch nicht. Doch zwischen den Zeilen sind gute Chancen heraus zu lesen.

Voriger Artikel
37. Altstadtfest: Drei Tage Party-Stimmung
Nächster Artikel
Autoschieber-Bande: Noch immer laufen Ermittlungen

Volles Programm: Auf der XXL-Bühne gab es bei stars@ndr2 live in Gifhorn vier Solokünstler und eine Band zu hören.

Quelle: Lea Rebuschat

So einen Einsatz hat auch die Feuerwehr Gamsen nicht alle Tage. Die TLF-Besatzung im Backstage-Bereich bekam Besuch von Musikern, und einige Kameraden tanzten im NDR-2-Spaßvideo mit Feuerpatschen zu Justin Timberlake. Vielleicht haben sie auch in einem Jahr wieder so viel Spaß am Sportzentrum Nord.

Rund 25.000 Gifhorner feierten am Samstag das Musikevent stars@ndr2.

Zur Bildergalerie

„Wir beenden unsere Eventsaison im September, danach werden wir Bilanz ziehen und entscheiden, an welchen Orten wir im kommenden Jahr mit stars@ndr2 sein werden“, so Sabine Droste, NDR 2 Programm Management Off Air. Gifhorn verbindet sie seit Samstag aber auch mit den Schlagworten „beeindruckendes Sommerfest“ und „hochprofessionelle Organisation unseres Partners“.

„Wir haben gezeigt, dass wir so eine Veranstaltung gut organisieren können“, lobt Bürgermeister Matthias Nerlich die Visitenkarte, die Cheforganisatorin Kerstin Meyer beim NDR und bei den auswärtigen Besuchern hinterlassen hat. „Natürlich würden wir es gern wieder machen.“

„Wenn wir die Möglichkeit haben, sollten wir die Chance zu einer Wiederholung nutzen“, sagt CDU-Fraktionschef Thomas Reuter. Darüber werde der neue Rat entscheiden, der im September gewählt werde. Ulrich Stenzel (SPD), der seinerzeit wegen der Kosten noch mit Nein gestimmt hatte, sagt heute: „Eine tolle Veranstaltung. Wer da unzufrieden war, muss ein Nörgelpriem sein.“ Wie Stenzel macht auch Nicole Wockenfuß die Finanzierung zur Voraussetzung. „Die muss gesichert sein.“ Sie ist gleichwohl zuversichtlich, dass angesichts dieses Erfolgs mit 25.000 Besuchern wieder Sponsoren gefunden werden.

Aufwärmprogramm: NDR 2 sendete live aus der Gifhorner Fußgängerzone

Zur Bildergalerie

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Gifhorn

Gamsen. 25.000 Menschen haben am Samstag mit Mark Forster, Joris, Stanfour, Philipp Dittberner und Ollie Gabriel gefeiert. Stadt und Polizei ziehen ein äußerst positives Fazit zu stars@ndr2 live in Gifhorn auf dem Gelände am Sportzentrum Nord in Gamsen.

mehr
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr