Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Zweithöchste Auszeichnung für Torsten Teitge

Kreisjugendfeuerwehr: Versammlung in Meine Zweithöchste Auszeichnung für Torsten Teitge

Die Zahl der Mitglieder in den 71 Jugendfeuerwehren im Landkreis Gifhorn ist im Vorjahr um 36 geschrumpft. „Ich hoffe, dass wir das in diesem Jahr ausbügeln können“, sagte Kreisjugendfeuerwehrwart Stefan Chaari beim Kreisjugendfeuerwehrtag am Sonntag in Meine.

Voriger Artikel
Brandmeldeanlagen als permanentes Ärgernis
Nächster Artikel
Karsten Ziebart ist neuer Adjutant im USK

Auszeichnungen und Abschiede: Der Tag der Kreisjugendfeuerwehr fand am Sonntag im neuen Gemeindezentrum in Meine statt.

Quelle: Christina Rudert

Landkreis Gifhorn. Er stellte aber auch fest: „Die Kreisjugendfeuerwehr hat darauf wenig Einfluss. Ihr vor Ort stellt attraktive Angebote auf die Beine.“

215 Jugendliche kamen neu in die Wehren, davon 59 aus den Kinderwehren, 95 wechselten in den aktiven Dienst, so dass Chaari von 1064 Jugendlichen im Alter zwischen zehn und 18 Jahren sprach, die den Jugendwehren angehören. „Davon sind 337 Mädchen, was einen Anteil von 31 Prozent ausmacht.“

Vivian Möhle ergänzte um die Zahlen der Kinderfeuerwehren: Mit Wittingen und Brechtorf sind im vorigen Jahr zwei neue Kinderwehren entstanden, so dass es jetzt 29 im Landkreis gibt. Die Gesamtzahl der Mitglieder beträgt 506, 109 Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren mehr als im Vorjahr.

Eine Überraschung ist bei den Kreisjugendfeuerwehrtagen immer der Tagesordnungspunkt Ehrungen, niemand der Geehrten weiß im Vorfeld davon. Stefan Bettner als stellvertretender Landesjugendfeuerwehrwart übergab Ehrenzeichen der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr an Vanessa Hagelberg (Bechtsbüttel), Sabine Brockmann (Flettmar), Jasmin Neumann (Flettmar) und Nomi Weimer (Isenbüttel). Die Ehrenmedaille der NJF, die Florian-Medaille, bekam Christiane Blume (Meine).

Mit der zweithöchsten Auszeichnung der Deutschen Jugendfeuerwehr, der Ehrennadel in Silber, wurde Torsten Teitge (Bokensdorf) geehrt. Und den „Fire Drive“ übergab Christian Rolfs, stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart Süd, an die Jugendfeuerwehr Jembke für Kameradschaft und Teamgeist im Zusammenhang mit den Bezirkswettkämpfen.

Außerdem verabschiedete die Versammlung den Kreisjugendfeuerwehrwart Stephan Blume und seinen Stellvertreter Mike Hausmann. Blume ist mittlerweile Bezirksjugendfeuerwehrwart.

tru

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Köstlichkeiten vom Grill und internationale Biersorten locken vom 20. bis 22. Oktober in die Gifhorner Fußgängerzone mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Sanierung des Bahnübergangs bei Ausbüttel hat begonnen. Sind Sie von den Arbeiten auf der B4 betroffen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr