Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Zweite Krippe: Kita-Anbau in Meinersen Süd geplant
Gifhorn Gifhorn Stadt Zweite Krippe: Kita-Anbau in Meinersen Süd geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:07 03.07.2010
Angebot in Meinersen: Ein weitere Krippe mit 30 Plätzen soll im kommenden Jahr in Meinersen Süd entstehen. Quelle: Kottlick (Archiv)
Anzeige

War vorerst angedacht, die neue Krippe an die DRK-Kindertagesstätte (Kita) am Gajenberg anzugliedern, so wurde dieser Plan verworfen. „Dafür hätten wir am Gajenberg die halbe Kita umbauen müssen“, so Montzka. Als neuer Standort sei jetzt ein Anbau an die Einrichtung in Meinersen Süd – Am Hasenkamp – vorgesehen. Vorteilhaft dabei ist es laut Montzka, Synergieeffekte unter anderem bei den Versorgungsleitungen zu nutzen.
Die räumliche Nähe von der Krippe zur Kita sei zudem für den laufenden Betrieb im Vertretungsfall von Vorteil, „falls einmal eine Erzieherin ausfällt“.
Zwei Gruppenräume für jeweils 15 Krippenkinder sollen angebaut werden. Und während die Standortfrage jetzt geklärt ist, stelle sich derzeit noch die Frage, ob das „DRK die Maßnahme realisiert und die Räume vermietet oder die Samtgemeinde Meinersen selbst investiert“, so Montzka.
Noch in diesem Monat stimme der Samtgemeinderat im Verlauf einer Sondersitzung darüber ab. Erforderlich für den Krippen-Anbau sei eine Änderung des Flächennutzungsplanes und im Hinblick auf Bauleitplanung und Baugenehmigungen hoffe Montzka darauf, dass zeitnah begonnen werde, damit die Krippe im kommenden Jahr eröffnet werden kann.

hik

Bei den Special Olympics in Bremen räumten die Teilnehmer der Gifhorner Lebenshilfe kräftig ab. Die erfolgreichen Behinderten-Sportler kehrten mit zahlreichen Medaillen und Urkunden zurück. Beim großen Lebenshilfe-Sommerfest wurden die Special-Olympics-Sieger jetzt geehrt.

02.07.2010

Eine spannende Woche im Wald erlebte jetzt die Mäusekinder des Kindergartens Arche.

02.07.2010

Über die Internetplattform Facebook wurde eingeladen, doch dass auch diese Gäste kommen würden, war nicht geplant: Die Polizei schritt bei einer Fete in Gifhorn ein, bei der auch Minderjährige Hochprozentiges bekamen.

02.07.2010
Anzeige