Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Zwei neue Projekte für arme Kinder im Kreis Gifhorn
Gifhorn Gifhorn Stadt Zwei neue Projekte für arme Kinder im Kreis Gifhorn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 13.06.2018
„Kinder brauchen Zukunft“: Unterstützer erfuhren im Rittersaal des Schlosses so einige Neuigkeiten der Initiative. Quelle: Sebastian Preuß
Anzeige
Landkreis Gifhorn

Die Kinderinitiative „Kinder brauchen Zukunft“ von DRK, Landkreis und Volkswagen Pro Ehrenamt hat sich zwei neue Projekte vorgenommen: „Kinder, Tiere, Umweltbildung“ und „Bewegung ist Glück“. Vorgestellt wurden die Projekte am Montagabend im Rittersaal. Die Initiative hatte ihre Unterstützer dorthin eingeladen.

Landrat Dr. Andreas Ebel dankt Unterstützern

„Wir möchten unseren Förderern und Gönnern Danke sagen für ihre Unterstützung“, betonte Landrat Dr. Andreas Ebel, Schirmherr von „Kinder brauchen Zukunft“.

Mehr als 2000 Kinder von Armut betroffen

Dann stellten Karin Single und Albert Meltzow die Projekte vor. Meltzow machte aber zunächst anhand von Zahlen deutlich, wie notwendig der Einsatz für benachteiligte Kinder sei. Die Armutsquote liege im Bundesdurchschnitt bei sieben Prozent. Bei den betroffenen Kindern sei sie aber doppelt so hoch wie im Durchschnitt aller Altersgruppen. In der Stadt Gifhorn seien 838 Kinder von Armut betroffen. „Das ist jedes siebte Kind“, so Meltzow. Im übrigen Landkreis gebe es 1342 von Armut betroffene Kinder. Das sei jedes 13. Kind. Die höchsten Quoten gebe es im Nordkreis und in der Stadt Gifhorn.

Das sind die neuen Projekte

Die Initiative, die aus dem DRK-Kinderfonds hervorgegangen sei, habe das Spektrum um zwei weitere Projekte erweitert, erklärte Karin Single. Neu aufgenommen worden sei in das Programm das Projekt „Kinder, Tiere, Umweltbildung“, das etwa heilpädagogisches Reiten oder Aktionen im Wald und der Natur umfasse, und „Bewegung ist Glück“, das zusätzlich zu dem Projekt „Schwimmen ist Glück“ ins Leben gerufen wurde. Es enthält etwa Yoga in Kitas oder Bewegungsbaustellen, bei denen die Kinder aufeinander angewiesen sind.

Von Frank Reddel

Das Riesen-WM-Fieber ist in Gifhorn noch nicht ausgebrochen. Doch wer sich mit Fan-Utensilien ausstatten will, hat dazu reichlich Gelegenheit. Das Angebot reicht vom Faltstuhl bis zum Fahnenmast.

12.06.2018

Einen Riesen-Andrang gab es bei der Info-Veranstaltung des Landkreises zu Umbau und Sperrung der Dragenkreuzung und der Kreisstraße 114 (Tangente). Die Arbeiten an der K 114 beginnen am 25. Juni, die an der Dragenkreuzung am 2. Juli.

15.06.2018

Um den Power-Pokal ging es jetzt im Sportzentrum Nord. Die Gerätturngruppen des SSV Kästorf ermittelten dort, wer am meisten Kraft hat. Zudem zeigten Nachwuchsturnerinnen, was sie alles drauf haben.

12.06.2018
Anzeige