Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Zwei große Fichten für kleinen Winterwald
Gifhorn Gifhorn Stadt Zwei große Fichten für kleinen Winterwald
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:19 07.11.2014
Winterwald in XXS: Wolfgang Freier (r.) wählte zwei Fichten aus, die Bernsteinsee-Chef Rüdiger Meyer (l.) zur Freude von Vizeortsbürgermeister Hartmut Viering den Stüdern schenkt. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige

Das Freizeit- und Erholungsgebiet schenkt dem Sassenburger Ortsteil zwei stattliche Fichten dafür.

Maibaum-Komitee-Sprecher Wolfgang Freier erzählte Bernsteinsee-Chef Rüdiger Meyer von der kuriosen Idee, den Winterwald im XXS-Format aufzubauen. „Dafür brauchen wir zwei Fichten, vielleicht so um die acht Meter hoch“, erklärte Freier. Der Winterwald soll beleuchtet werden und ist als Highlight zum kleinen Jubiläum gedacht - seit fünf Jahren erfreut das Komitee die Stüder mit dem Adventskranz-Anleuchten.

Bernsteinsee-Chef Rüdiger Meyer hilft dem Komitee gern mit zwei Fichten aus. „Wir haben hier genug Bäume. Sie können sich zwei aussuchen und sie abholen, wann immer Sie möchten“, sagte Meyer. Schließlich ist der Bernsteinsee Teil der Dorfes und an einer guten Nachbarschaft sehr interessiert. Die Zusammenarbeit begrüßt auch Hartmut Viering: „Bernsteinsee und Dorfkern pflegen ein immer besseres Miteinander. Das ist wirklich schön“, sagte der stellvertretende Ortsbürgermeister.

Das fünfte Adventskranz-Anleuchten - diesmal im Mini-Winterwald - findet am Samstag, 29. November, ab 15.30 Uhr auf dem Dorfplatz statt. Es gibt Glühwein und Bockwurst, Kinderpunsch und Stockbrot. Zudem sammelt Knecht Ruprecht die Wunschzettel der kleinen Stüder ein. Der Adventskranz wird um 17 Uhr angeleuchtet. Und wer möchte, kann seinen Wunschzettel in der Poststelle von Knecht Ruprecht, Waldstraße 10 in Stüde, jetzt schon mal abgeben.

rn

Ein bewaffneter Mann hat gestern Abend einen Überfall auf den Aldi-Markt am II. Koppelweg verübt. Er bedrohte eine Kassiererin mit einer Pistole und flüchtete, nachdem sie ihm das Geld aus der Kasse ausgehändigt hatte, unerkannt.

09.11.2014

Ungewöhnlicher Einsatz für die die Gifhorner Ortswehr: Weil die Fische im Schlossgraben aufgrund von Sauerstoffmangel zu ersticken drohten, rückte am Donnerstag gegen 17.30 Uhr die Wehr an und belüftete das Gewässer, indem es durch Löschschläuche Wasser hinein spritzte.

06.11.2014

Stadtmarketing soll in Gifhorn zukünftig noch professioneller werden. Die Stadt will eine Wirtschafts- und Stadtmarketing GmbH aus der Taufe heben. Die benötigt einen jährlichen Zuschuss von 220.000 Euro - und soll bis zur Einstellung eines Geschäftsführers von einem städtischen Mitarbeiter geführt werden.

09.11.2014
Anzeige