Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Zwei Traktoren stehen in Flammen
Gifhorn Gifhorn Stadt Zwei Traktoren stehen in Flammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:11 19.04.2018
Kästorf: Zwei Traktoren brannten aus. Quelle: Sebastian Preuß
Kästorf

„Das Feuer wurde um 23.45 Uhr gemeldet“, berichtet Thomas Reuter, Sprecher der Polizei in Gifhorn. Der Qualm und die Flammen seien von einer Polizeistreife bemerkt worden, die umgehend die Rettungsleitstelle alarmiert habe. Beide Traktoren seien auf einem Grundstück an der Hauptstraße/Ecke Wahrenholzer Straße abgestellt gewesen, so Reuter. Aus bisher ungeklärter Ursache habe zuerst ein Trecker Feuer gefangen. „Durch die Hitze und die Flammen geriet dann auch ein zweier Traktor – er stand in unmittelbarer Nähe – in Brand“, so der Polizeisprecher.

Hoher Sachschaden entstand bei dem Brand zweier Traktoren in Kästorf.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Kästorf, deren Gerätehaus sich in der Nähe befindet, seien nach der Alarmierung rasch vor Ort gewesen. Sie setzten bei den Löscharbeiten Schaum ein. Auf Grund der starken Rauchentwicklung war bei den Löscharbeiten auch schwerer Atemschutz erforderlich. „Der Brand wurde schnell unter Kontrolle gebracht“, so Reuter. Personenschaden sei nicht entstanden. „Bisher gibt es keine Hinweise auf Brandstiftung“, erklärt der Sprecher der Polizei. Die Ermittlungen dauern jedoch an.

Von Uwe Stadtlich

Die Idee entstand beim pädagogischen Mittagstisch des Gifhorner Kinderschutzbundes: Weil dort seit 2004 Kinder aus verschiedenen Nationen betreut werden, gab’s am Mittwochnachmittag bereits zum dritten Mal ein Fest der Kulturen.

19.04.2018
Gifhorn Stadt Alarm im Hängelmoor - Brand in Mehrfamilienhaus

Alarm im Hängelmoor am Mittwochabend: Gifhorns Ortswehr war bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus gefragt. Wieder einmal zeigte sich, dass Rauchmelder Schlimmeres verhindern.

18.04.2018

Über den milden Winter freut sich im Nachhinein auch Gifhorns Stadtverwaltung: Tiefbau-Spezialisten müssen weniger Straßenschäden beseitigen als in den Vorjahren.

21.04.2018