Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Zwei Spielhallenbetreiber ziehen den Kürzeren
Gifhorn Gifhorn Stadt Zwei Spielhallenbetreiber ziehen den Kürzeren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 30.06.2016
Spielhallenbetreiber verlieren gegen die Stadt: Das Verwaltungsgericht sieht Gifhorns Vergnügungssteuer als korrekt an. Quelle: Foto: Archiv
Anzeige
Gifhorn

Ein Betreiber hatte geklagt, weil er den Steuersatz in Höhe von zwölf Prozent als erdrückend ansah. „Was die Höhe der Vergnügungssteuer betrifft, befand das Gericht, dass ein Steuersatz von zwölf Prozent nicht erdrückend, sondern gerechtfertigt sei“, sagt Stadtkämmerer Rainer Trotzek auf AZ-Nachfrage. „Zumal Steuersätze in Höhe von 15 bis 20 Prozent bereits als rechtmäßig anerkannt wurden.“ Somit liege die Stadt mit ihrem Satz an der untersten Grenze.

Der andere Spielhallenbetreiber hatte die Gültigkeit der Vergnügungssteuersatzung angezweifelt und die Rückerstattung der seit 2011 gezahlten Beträge verlangt. In diesem Fall war das Gericht laut Trotzek der Auffassung, „dass es sich hier um einen offensichtlichen Rechtschreibfehler handele, der als solcher erkennbar sei und deshalb keine Auswirkungen auf die Satzung habe“.

Allein in der Stadt Gifhorn gibt es aktuell 15 Spielhallen, im Bereich des Landkreises weitere 20. In einem Jahr dürften es nur noch etwa halb so viele sein, weil dann die Übergangsfrist einer Gesetzesänderung abläuft. Nach dem 30. Juni 2017 müssen mindestens 100 Meter Abstand zwischen den Spielhallen sein. Bis dahin läuft lediglich eine Schonfrist für Betriebe, die bereits vor der Gesetzesänderung bestanden.

rtm

Gifhorn/Wolfsburg. 51 Prüflinge im Gastgewerbe haben es geschafft: Die Dehoga-Kreisverbände Gifhorn sowie Wolfsburg-Helmstedt haben ihnen gemeinsam mit der BBS I aus Gifhorn und der Industrie- und Handelskammer Lüneburg-Wolfsburg bei der Freisprechungsfeier im Schützenhaus in Vorsfelde die Zeugnisse überreicht.

27.06.2016

Landkreis Gifhorn. Robin Galley aus der Schweiz und Samuel Brummer aus Finnland sind seit zehn Monaten als Austauschschüler mit der gemeinnützigen Austauschorganisation Youth For Understanding (YFU) im Landkreis Gifhorn.

27.06.2016
Gifhorn Stadt Fußball-Bezirksliga - Die SVG-Transferoffensive

Gifhorn. Bloß nicht wieder Abstiegskampf: Fußball-Bezirksligist SV Gifhorn gelang in der abgelaufenen Saison erst spät der Klassenerhalt. Wieder lange zittern? Das will die Mannschaft von Spielertrainer Tino Gewinner nicht noch einmal erleben. Passend dazu stellten die Eyßelheide-Kicker fünf namhafte Spieler für die neue Saison vor, zudem rückt Tim Karwehl aus der eigenen Reserve auf. „Wir wollen hier in den nächsten Jahren richtig was aufbauen“, erläutert Gewinner.

27.06.2016
Anzeige