Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Zwei Millionen Euro für neue Sportanlagen

Westerbeck Zwei Millionen Euro für neue Sportanlagen

Westerbeck. Neue Sportanlagen für Westerbeck: Zwei Fußballplätze, Einfeldhalle, Minispielfeld, 100-Meter-Laufbahn, Weitsprunganlage und Wurfplatz sollen östlich der Tennishalle neu gebaut werden. Kosten: rund zwei Millionen Euro. Die bisherigen Sportanlagen zwischen Rathaus und Tennishalle sowie Friedhof und Grundschule werden als Bauland vermarktet.

Voriger Artikel
Unfalltod: 26-Jähriger hatte drei Promille
Nächster Artikel
Die schönsten Tauben: Sieg für Ehepaar Plagge

Pläne vorgestellt: Volker Arms (l.) und Michael Sauer erläuterten wie das neue Westerbecker Sportzentrum aussehen soll.

Quelle: Ron Niebuhr

Die neuen Sportplätze - der A-Platz erfüllt flächenmäßig die UEFA-Norm, der etwas kleinere B-Platz die DFB-Norm - sollen schon 2014 angelegt werden, entsprechende Mittel sind im Haushalt vorgesehen. Für die Einfeldhalle möchte die Gemeinde in diesem Jahr zumindest die Planung abschließen, im Frühjahr 2015 könnte Baubeginn sein. „Wir planen die Halle so, dass der SV Westerbeck ein Sportheim anbauen kann“, sagte Volker Arms, der erste Entwürfe jetzt mit Michael Sauer vorstellte. Gemeindebürgermeister und SV-Vorsitzender sehen Bedarf fürs Sportheim, gegenwärtig sind Umkleiden und Duschen mehr schlecht als recht im Rathaus untergebracht - eine für beide Seiten unglückliche Lösung. „Eingeschossig, vier Umkleiden, zwei Duschen, nichts Extravagantes“, skizzierte Sauer das neue Sportheim. Ohne den aktuell „sehr moderaten“ Mitgliedsbeitrag zu erhöhen, ist das Projekt wohl nicht zu verwirklichen. Arms stellte dem Verein einen Zuschuss in Aussicht.

Die Kosten für Einfeldhalle, Fußballfelder und Leichtathletikanlagen dagegen trägt die Gemeinde allein. SV-Chef Michael Sauer sieht vor allem in der neuen Einfeldhalle großes Potential für den etwas mehr als 600 Mitglieder starken Verein: „Dadurch haben wir die Chance, unser Sportangebot zu erweitern.“ Und der Schulsport profitiert von der neuen Halle natürlich erheblich.

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr