Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Zulassungsstelle meldet 142.595 Fahrzeuge
Gifhorn Gifhorn Stadt Zulassungsstelle meldet 142.595 Fahrzeuge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:14 30.12.2015
Tendenz steigend: Immer mehr Fahrzeuge werden bei der Zulassungsstelle im Heidland zugelassen und auf den Straßen im Kreisgebiet unterwegs. Quelle: Photowerk (mpu Archiv)
Anzeige

Die Zahl der Führerscheinerteilungen bleibt dagegen relativ konstant.

Zum ersten Mal hat die Zulassungsstelle mehr als 140.000 Fahrzeuge registriert, nämlich 142.595. Das geht aus dem aktuellen Verwaltungsbericht hervor. Im Vorjahr waren es noch 139.426. 2010 lag die Zahl noch bei 131.874.

Auch die Zahl der Zulassungen steigt stetig an. 32.139 Fahrzeuge bekamen 2014 ihren Stempel. 2010 waren es noch 27.500.

Relativ konstant sind die Zahlen bei Mängelverfahren, Stilllegungen und Löschungen sowie Zwangsmaßnahmen. 2014 gab es 9048 Mängelverfahren in Sachen Steuern und Versicherung (2013: 9589; 2012: 8972), 27.650 Stillegungen und Löschungen (2013: 28.292; 2012: 27.676) sowie 1034 Zwangsmaßnahmen (2013: 1223; 2012: 1226).

3706 Führerscheine wurden 2014 neu erteilt, davon 1587 Führerscheine ab 17 Jahre. 3812 Führerscheine (1685 ab 17 Jahre) waren es 2013, 3793 (1637) waren es 2012. Internationale Führerscheine werden im Kreis Gifhorn offenbar immer beliebter. Registrierte die Zulassungsstelle 2010 noch 810, waren es 2014 nun 987.

Relativ konstant sind im Landkreis Gifhorn die Zahlen bei den Führerscheinentziehungen (2014: 113) und Versagungen der Fahrerlaubnis (2014: 14).

rtm

Eine Spende über 1750 Euro übergab die Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg der AZ-Aktion Helfen vor Ort, die arme Kinder und Senioren unterstützt.

30.12.2015

Gifhorn. Gifhorn tanzt aus der Reihe: Während das Landeskriminalamt in diesem Jahr für ganz Niedersachsen mehr Falschgeld-Fälle verzeichnet als 2014, sind es im Kreis Gifhorn weniger. Dafür gab es hier im vorigen Jahr einen deutlichen Anstieg.

29.12.2015

Gifhorn. Auch wenn gerade eine Rotte, die durch Wohnzimmer und Vorgärten in Hillerse gejagt war, Schlagzeilen gemacht hat (AZ berichtete exklusiv): Die Zahl der Wildschweine im Kreis Gifhorn ist rückläufig. Das geht aus dem Streckenbericht der Jagdbehörde des Landkreises hervor.

29.12.2015
Anzeige