Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Zukunftstag bei Polizei, Bank und Aller-Zeitung
Gifhorn Gifhorn Stadt Zukunftstag bei Polizei, Bank und Aller-Zeitung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 23.04.2015
Zukunftstag: Im Weyhäuser Samtgemeinderathaus gab es nicht nur ein Quiz, sondern auch eine Feuerwehr-Vorführung. Quelle: Jörg Rohlfs
Anzeige

- Sieben Schüler durchliefen im Samtgemeinderathaus in Weyhausen ein von Svenja Rehm und Annika Selke speziell für sie erarbeitetes Programm. Zum warm werden gab‘s ein Quiz „Ab durchs Rathaus“. Im Anschluss schnupperten die Mädchen und Jungen in den Büros der Sachbearbeiter Verwaltungsluft und vollzogen in einem Rollenspiel eine Trauung. Am Ende wartete vor der Tür dann Heiko Vahle von der Weyhäuser Feuerwehr mit einem Einsatzfahrzeug und erklärte dessen Gerätschaften.

- Inklusion war zentrales Thema auf dem heilpädagogischen Bauernhof in Isenbüttel. Mit Paul und Moritz waren zwei Kinder mit Förderbedarf da, außerdem wollten vier weitere Schüler den Bauernhof kennen lernen. Und Silke Klinge von der Arbeitsagentur Gifhorn hatte ihre drei Zukunftstags-Gäste Jana, Marit und Rajeena auch mitgebracht. Moritz hatte Spaß beim Misten der Schweineställe, und als Hof-Leiter Roland Bursian zum Probieren des Schweinefuttergetreides einlud, traute sich Ben. „Schoko-Müsli schmeckt besser“, fand er. Dass Inklusion vor allem ganz normale Begegnung zwischen Menschen mit und ohne Handicap bedeutet, sagte Bursian nicht nur, die Schüler erlebten es.

- Da war ganz schön was los im Polizeikommissariat Meinersen. Zehn Schülerinnen und Schüler im Alter von zehn bis 13 Jahren nutzten den Zukunftstag, um möglichst viel über den Beruf der Polizei zu erfahren. „Für Nachwuchs ist gesorgt“, freuten sich Polizeikommissarin Eva Zech und Oberkommmissarin Sabine Wichmann. Konnte sich doch der zehnjährige Diyan aus Meinersen durchaus vorstellen, später als Polizist auf Verfolgungsjagd zu gehen. Auch der elfjährige Ole aus Eicklingen und der zwölfjährige Mike aus Leiferde möchten als Fahnder arbeiten - „im Betrugsdezernat“, erklärten sie. Die beiden Beamtinnen führten die Schülerschar durchs Kommissariat, berichteten aus dem Polizeialltag und stellten Fahrzeuge vor.

- „Die Tür ist ja richtig dick“, wunderte sich einer der Schüler. Sechs Sparkassen-Ausbildende führten die Ein-Tages-Praktikanten durch das Sparkassen-Hauptgebäude am Schlossplatz. Julia Verhoeven erläuterte ihnen den Tresorraum. „Hier gibt es 973 Schließfächer“, erklärte sie. Und: Es dürfe sich immer nur eine Person in dem Raum aufhalten, um an ein Schließfach zu gelangen.

- 14 Jugendliche informierten sich bei der BBS I über die Bereiche Erziehung und Altenpflege. „Wir finden keine Altenpfleger“, machte Sabine Gebauer-Schnoor, Abteilungsleiterin Pflege und Sozialpädagogik, deutlich. Potenzielle Bewerber sollten sich nicht von Fristen abschrecken lassen. Der Bedarf sei riesig.

- Bei der Aller-Zeitung verschafften sich Pascal Komnick und Joshua Sievert einen Einblick in die Produktion einer Tageszeitung. „Es war interessant und hat Spaß gemacht“, waren sich die beiden einig.

Beim zweiten Gifhorner Lauftag am kommenden Sonntag im Sportpark Flutmulde geht es nicht nur um Sport. Das Programm mit fünf Läufen kommt jungen Leuten zu gute, die einen Ausbildungsplatz suchen.

23.04.2015

Das Projekt Ärztehaus an der Allerwelle in Gifhorn nimmt immer mehr Fahrt auf. Die Investoren hoffen auf einen Baustart im August - und auf eine Fertigstellung zwölf Monate später.

25.04.2015

Landkreis Gifhorn. Erst streiken die Lokführer, und dann ist auch noch die A2 dicht: Pendler brauchten am Mittwoch auch im Kreis Gifhorn eiserne Nerven.

22.04.2015
Anzeige