Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Zu dick: Ärzte sorgen sich um Kinder
Gifhorn Gifhorn Stadt Zu dick: Ärzte sorgen sich um Kinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 23.08.2011
Bewegung tut gut: Immer mehr Kinder leiden an starkem Übergewicht – auch im Kreis Gifhorn sind Experten alarmeirt.
Anzeige

Bei der neunten Vorsorgeuntersuchung müssen Kinder auf einem Bein stehen. „Beängstigend, was man da sieht.“ Oft hört Dr. Ekkehard Holzgraefe von Drei- und Vierjährigen auf seine Frage nach Seilspringen, Laufen und Hüpfen die Antworten „ganz selten“ oder „mal“.

„Sitzen macht dick“, sagt Holzgraefe. Dr. Klaus-Achim Ehlers sieht in Sportangeboten an Ganztagsschulen einen wichtigen Schritt: „Das ist sehr gut, Kinder brauchen Bewegung.“ Dr. Kathrin Knye rät Eltern zum Beispiel zu Familien-Radtouren.

95 Prozent der von der DAK befragten Mediziner sehen eine Zunahme an Übergewicht seit 2000. „Mit 97 Prozent stellen fast alle befragten Kinderärzte fest, dass vor allem psychische Probleme und Verhaltensauffälligkeiten zugenommen haben“, so die DAK. Den Eindruck hat Knye auch. Kinderpsychologen hätten lange Wartezeiten, denn von ihnen gebe es im Kreis zu wenig – „in der Kreisstadt gar nicht“.

Knye muss immer längere Gespräche führen – auch mit den Eltern. Laut DAK-Studie sind diese oft schlechte Vorbilder. „Wenn man die Erziehung den Bildschirmen überlässt, kommt dabei nichts Gutes raus“, sagt Holzgraefe. Knye: „Ein gesamtgesellschaftliches Problem.“

rtm

Anzeige