Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Zu Beginn: Raketenstart

Meinersen Zu Beginn: Raketenstart

Meinersen. Als „Rakete“ klopft Gunter Gärtner, Mitarbeiter im Sportdezernat des Niedersächsischen Kultusministeriums, zum Start auf die Oberschenkel und schießt mit den Armen in die Höhe. Die Schüler der Klasse 4a machen sofort mit. Es folgt ein Buchstabenrätsel mit dem Wort „Wirbelsäule“ als Lösung. Bei richtigen Antworten hüpfen allesamt in die Höhe. Der Aktionstag „Bewegte Kinder - Schlaue Köpfe“ stand am Mittwoch in der Meinerser Ameisen-Grundschule auf dem Stundenplan.

Voriger Artikel
Dach ist Schwachstelle am Gemeindezentrum
Nächster Artikel
Starenkasten beschädigt: 18-jährige Täter gefasst

Aktionstag „Bewegte Schule - Schlaue Köpfe“: Gunter Gärtner löste mit den Schülern der Klasse 4a in der Meinerser Ameisen-Grundschule auch ein Buchstabenrätsel.

Quelle: Hilke Kottlick

„Das Projekt ‚Bewegte Schule‘ setzt auf Gesundheitsprävention an Grundschulen“, informiert Gärtner. Im Verlauf eines Tages erläutert er mit weiteren Experten vormittags Schülern, nachmittags Lehrern und abends Eltern das Thema.

Bevor Gärtner den Unterricht in der Klasse 4a übernimmt, steht ein Ranzen-Tüv an. „Grundschüler sollen nicht mehr als zwölf Prozent des eigenen Körpergewichts auf dem Rücken tragen“, klärt er auf. Zugleich bricht er eine Lanze für „richtig sitzende Ranzen, die den Rücken trainieren“. Trollis, die gezogen werden, lehnt er ab - „da verdrehen sich Schüler die Wirbelsäule“.

Er klärt auf, dass sich „Grundschüler nur 20 Minuten am Stück konzentrieren können“. Bewegte Schule setze deshalb auf Lernerfolge, die durch „Bewegungseinheiten im Unterricht erzielt werden“.

Im weiteren Tagesverlauf stehen richtige Bestuhlung, Schulhofgestaltung, gesundes Essen im Programm, zählt er auf. Die Lehrer erfahren dabei Details über „bewegten Unterricht“, und die Eltern werden sensibilisiert, auf ausreichende Bewegung der Kinder im häuslichen Umfeld zu achten. Immerhin: Grundschüler sitzen Studien zufolge dreieinhalb Stunden pro Tag am Computer, „empfohlen wird aber höchstens eine Stunde“, so der Mitarbeiter im Sportdezernat.

hik

Bewegung im Alltag

Meinersen. Das Projekt Bewegte Schule wird vom Land Niedersachsen angeboten“, erläutert Gunter Gärtner. Dabei setzt die Landesregierung auf Bewegungsförderung. Entsprechende Maßnahmen seien im Vorfeld im Rahmen eines Aktionsplans mit dem Landessportbund abgestimmt worden.

„Für den Aktionstag Bewegte Kinder – Schlaue Köpfe werden wir von den Grundschulen angefordert“, so Gärtner. Ziel sei es, mehr Bewegung in Schule und Alltag zu integrieren. Expertenteams zeigen dabei Schülern, Lehrern und Eltern, wie sie mit einfachen Mitteln die natürliche Bewegungsfreude der Grundschüler unterstützen können. Der Aktionstag besteht aus drei abgestimmten Einheiten: Bewegter Unterricht, Lehrerfortbildung, Elterninfoabend.

Gärtner zufolge bietet das Kultusministerium seit fünf Jahren das Projekt an. Tests hätten gezeigt, dass sich an Schulen, die dieses Programm aufgenommen haben, „die Lernerfolge um 30 Prozent verbessert haben“.

hik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr