Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Zoff ums alte Krankenhaus-Gelände

Gifhorn Zoff ums alte Krankenhaus-Gelände

Ein jahrelanger Rechtsstreit statt schmucke Stadtvillen? Die Zukunft des früheren Klinikum-Geländes an der Bergstraße ist unklarer denn je. Zwischen dem früheren Eigentümer Helios und der Berliner Offizin AG, die das sieben Hektar große Areal kaufen will, bahnt sich ein Konflikt um die Eigentumsfrage an.

Voriger Artikel
Einbruch-Serie im Kreisgebiet geht weiter
Nächster Artikel
Schillerplatz: Defekter Hydrant wird ersetzt

Droht jetzt ein langer Rechtsstreit? Immobilienfirma Offizin und Helios ringen momentan um die Eigentumsverhältnisse am alten Krankenhaus-Areal.

Quelle: Sebastian Preuß

Laut Offizin AG wolle Helios den Kauf „rückabwickeln“.

„Ein Restkaufpreis ist noch offen“, bestätigt Offizin-Vorstand Esat Turan. Dieser Betrag - über die Höhe schweigt sich Offizin aus - sei auf einem Notarkonto hinterlegt. „Helios will uns das Grundstück nicht mehr geben - das ist uns über Juristen von Helios mitgeteilt worden“, so Turan. Einen Grund habe Helios nicht angeführt. „Diese Rücktrittserklärung ist im Januar an uns heran getragen worden“, so der Offizin-Chef. „Ich hatte schon einen Architekten für die Bestandsaufnahme und die Projektierung beauftragt - nachdem die Rücktrittserklärung von Helios kam, haben wir die Sache jedoch auf Eis gelegt“, so Turan.

Verwundert ist der Offizin-Chef darüber, dass die Stadt nach einem erneuten Feuerwehreinsatz auf dem alten Klinikgelände (AZ berichtete) Gespräche mit Helios über Sicherungsmaßnahmen führen will. „Nutzen und Lasten der Immobilie liegen weiter bei uns“, so Turan. Die Offizin AG habe eine Hausmeisterfirma beauftragt, die sich um Säuberung, Sicherung und den Neuaufbau eines Zaunes kümmere. Das sei auch dem Ordnungsamt der Stadt mitgeteilt worden.

„Es ist nicht ersichtlich, wohin der Weg führt“, sieht Turan kein schnelles Ende der Auseinandersetzung. „Wir werden die Sache einem Anwalt übergeben“, so der Offizin-Chef. Eine rechtliche Auseinandersetzung um das frühere Klinik-Areal können unter Umständen Jahre dauern, schätzt Esat Turan.

ust

Das sagt Helios: „Offizin zahlt nicht“

„Wir möchten, dass das ehemalige Gifhorner Klinikgelände im Sinne des Bebauungsplans genutzt werden kann. Der Käufer, die Offizin AG, hat den Kaufpreis für das Geländes des ehemaligen Krankenhauses nicht gezahlt“, entgegnet Ulrike Grönefeld, Regionalleiterin Unternehmenskommunikation bei Helios.

 „Daher haben wir uns entschlossen, von dem Vertrag zurückzutreten“, so Grönefeld. Der Käufer widersetze sich gegenwärtig dieser Rückabwicklung. Deshalb habe Helios inzwischen die gerichtliche Durchsetzung eingeleitet. „Die Verpflichtung zur Sicherung des Geländes liegt seit dem 1. April 2015 bei dem Käufer – der Offizin AG“, stellt die Helios-Sprecherin – und nimmt Bezug auf diverse Feuerwehreinsätze in der Vergangenheit (AZ berichtete).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr