Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Zoff um B-4-Lärm: Bürger stinksauer
Gifhorn Gifhorn Stadt Zoff um B-4-Lärm: Bürger stinksauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:56 20.06.2010
Verärgerte Bürger in der Weststadt: Der Bau von Lärmschutzwänden an der B 4 wurde verschoben. Quelle: Photowerk (Archiv)
Anzeige

Gemütlich im Sonnenschein auf der Terrasse die Spiele der Fußball-Weltmeisterschaft verfolgen? Das ist ein Ding der Unmöglichkeit an der Säftgenriede in der Gifhorner Weststadt. „Dazu ist es zu laut“, sagt Peters, der Blick- und Hörkontakt zur B 4 hat. Die Ohren des Fußballfans würden im Duell zwischen Vuvuzelas und Lastwagen klingeln.
Doch bei schönstem Wetter im Wohnzimmer gucken ist beileibe das geringste Übel für Peters. Der Lärm wird auch nach der Fußball-WM auf die Nerven gehen, tagein, tagaus. Dass die Verbesserung der Lärmschutzwand wegen der Kosten erneut verschoben wird, bringt Peters deshalb auf die Palme.
„Dass denen jetzt einfällt, dass die Brücken zu sanieren sind, ist hammerhart“, schimpft der Anwohner. „Das mussten die doch 2007/2008 auch schon wissen.“ Immerhin spreche diese neue Erkenntnis dafür, dass sich die Anwohner die Lastwagen nicht einbildeten, denn von Phantom-Brummis gingen keine Brücken kaputt.
Jetzt will die Bürgerinitiative erneut den Petitionsausschuss des Bundestages einschalten. Peters ist entschlossen: „Ich habe schon zweimal hingeschrieben, und ich werde nochmal hinschreiben.“

rtm

Weltmeisterschaft in Parsau: Mehr als 1500 Fußballfans fieberten gestern am Bürgerzentrum mit der deutschen Mannschaft im Spiel gegen Serbien – leider vergebens. Anders als das Spiel war das NDR2-Public Viewing in der Fankurve des Nordens ein echter Erfolg. USA gegen Slowenien sahen nicht mehr ganz so viele Fans.

19.06.2010

Viele beste Wünsche und Gratulationen gab es für die 112 Abiturienten des Theta-Jahrgangs, die gestern bei einer großen Feierstunde in der Sporthalle des Gymnasiums ihre Abschlusszeugnisse überreicht bekamen.

19.06.2010

Mit einem blauen Auge davon gekommen ist jetzt ein Hausmeister aus Wolfsburg (25), der wegen Betruges auf der Anklagebank des Gifhorner Amtsgericht saß. Das Verfahren wurde eingestellt. Waren, die er bei Quelle bestellt und bisher nicht bezahlt hat, muss er in 150-Euro-Raten begleichen.

19.06.2010
Anzeige