Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Zehn neue Blitzer ab 2014
Gifhorn Gifhorn Stadt Zehn neue Blitzer ab 2014
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 11.10.2013
Zehn neue Blitzer: Der Landkreis will vier alte Geräte austauschen und sechs neue Standorte installieren. Quelle: Photowerk (co Archiv)
Anzeige

Vier veraltete Starenkästen sollen umgerüstet werden, die sechs anderen Anlagen sollen an neuen Standorten aufgestellt werden, sagte der zuständige Fachbereichsleiter Michael Funke. Konkrete Angaben zu den Standorten wollte er nicht machen, nur so viel: „Es sind Unfallschwerpunkte und Gefahrenstellen, die mit der Polizei abgestimmt sind.“ Außerdem müsse noch abgeklärt werden, ob es technisch möglich sei, an den vorgesehenen Stellen Blitzer zu installieren.

Zurzeit läuft die Ausschreibung, „Erste Angebote liegen bereits vor“, so Funke. „Geplant ist eine Inbetriebnahme zum 1. Mai 2014.“

Insgesamt sind zurzeit 30 Blitzer im ganzen Landkreis Gifhorn aufgestellt. Welche vier veralteten ausgetauscht werden, wollte Funke ebenfalls nicht bekannt geben - um die „präventive Wirkung“ aufrecht zu erhalten. Ziel der Geschwindigkeitsüberwachung sei schließlich „die Reduzierung der Unfallzahlen und die Verbesserung der Sicherheit auf unseren Straßen“.

rtm

Gifhorn. Dieser Herbst wird heiß in Gifhorn: Für zehn Tage wird der Bahnübergang Braunschweiger Straße wegen Gleisbauarbeiten dicht gemacht. Die Umleitung läuft unter anderem über Bergstraße, Calberlaher Damm und Fallerslebener Straße.

11.10.2013

Calberlah. Im Ort stehen Ampeln, außerhalb des Dorfes stehen Umleitungsschilder - und in der AZ weist die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr auf eine zehntägige Vollsperrung der Ortsdurchfahrt (L 292) hin: Die Calberlaher sind nun mehr als verwirrt. „Zurecht“, wie Bürgermeister Jochen Gese findet. „Die Umleitung gilt nämlich nur für den Durchgangsverkehr.“

08.10.2013

Bergfeld. Es ist ein ehrgeiziges Projekt, aber bei der Umsetzung stockt es derzeit ein bisschen: An der Bergfelder Hauptstraße soll im Rahmen der Dorferneuerung auf einem 800 Quadratmeter großen Grundstück ein Bürgerpark entstehen.

08.10.2013
Anzeige