Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 3 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Zahlreiche Ehrungen bei den Kreisjungschützen

Gifhorn Zahlreiche Ehrungen bei den Kreisjungschützen

Gifhorn. Der Schützennachwuchs traf sich am Samstag zum jährlichen Kreisjugendtag. „Es scheint, als wenn unsere Mitgliederzahlen sich stabil einpendeln“, freute sich Jörg Tiede beim Kreisjugendtag, der in diesem Jahr in Rethen stattfand. Kommendes Jahr wird Meine Ausrichter sein.

Voriger Artikel
Polizist angegriffen: 27-Jähriger verhaftet
Nächster Artikel
Geburtstag am 29. Februar: Auch Gifhorner betroffen

Kreisjugendtag des Kreisschützenverbandes Gifhorn: Jugendleiter Jörg Tiede (l.) und Preisstifter Horst Werner (r.) mit den Königen und Preisträgern.

Quelle: Thorsten Behrens

Laut Tiede, dem Kreisjugendleiter des Kreisschützenverbandes Gifhorn, gibt es im Jugendbereich derzeit 8672 Mitglieder. 1001 der Jungen und Mädchen sind unter 21 Jahren alt. „Ich hoffe, dass wir in den kommenden Jahren mit diesen Zahlen arbeiten können. Wobei natürlich immer noch weitere Mitglieder willkommen sind“, betonte Tiede.

Zahlreiche Jugendleiter aus dem Schützenwesen, viele Kinder und Jugendliche sowie Gäste aus der Politik hatten sich zu der Veranstaltung eingefunden. Und es gab eine umfangreiche Tagesordnung vor allem mit Ehrungen (siehe auch Kasten links) abzuarbeiten.

Die bronzene Nadel des Kreisverbandes erhielten Nicole Wöhler, Kay-Vivian Ehrhardt, Jannika Pribyl, Monika Schlüse, Daniel Döhrmann, Daniel Meyer und Gian Luca Kontschak. Die silberne Nadel ging an Wolfgang Schwark und Rieka Saucke.

Die bronzene Nadel des Landesverbandes wurde an André Glaser vergeben, die silberne Nadel des Landesverbandes an Peter Kostrewa.

Zum Kreiskinderkönig wurde Justus Greibke proklamiert. Er wird begleitet von der 1. Prinzessin Charlotte Alexy und dem 2. Ritter Maximilian Fritsch. Neuer Kreisjugendkönig ist André Quas. Zu seinem Gefolge gehören die 1. Prinzessin Michelle Kinzel sowie der 2. Ritter Stefan Deierling.

Der Horst-Werner-Jugendförderpreis ging in diesem Jahr an Cedric Speer, an Sandra und André Glaser sowie an die Jugend des Schützenvereins Müden-Dieckhorst.

Bei den Wahlen wurden der stellvertretende Kreisjugendleiter Heinrich Üsseler sowie Kreisjugendsprecher Cedric Speer (beide vom Schützenverein Triangel) in ihren Ämtern bestätigt.

ba

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Endspurt in der Fußball-Bundesliga: Wo landet der VfL Wolfsburg?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr