Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Zahl der Wildunfälle steigt um 30 Prozent
Gifhorn Gifhorn Stadt Zahl der Wildunfälle steigt um 30 Prozent
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 23.06.2016
Traurige Zahlen: Alleine in den ersten fünf Monaten kam es im Kreisgebiet zu einem sprunghaften Anstieg der Wildunfallzahlen. Quelle: Foto: Archiv
Anzeige
Gifhorn

Von Januar bis Mai ereigneten sich auf den Straßen des Kreisgebietes bisher 586 Wildunfälle, so Enderle. 2015 habe es von Januar bis Mai lediglich 454 Unfälle gegeben. „Besonders schlimm war es im April“, so Enderle. 88 Unfälle mit Wild ereigneten sich in diesem Monat im vorigen Jahr - 2016 waren es 175. Einen Grund für diese Entwicklung kann Enderle nicht nennen. Die meisten Unfälle ereigneten sich jedoch im Berufsverkehr in den frühen Morgenstunden und auch am Abend.

Besonders gefährlich ist es auf der B 248 in der Gemarkung Ehra: Hier gibt es laut Enderle immer wieder Zusammenstöße zwischen Autos und den vierbeinigen Waldbewohnern. „Der Verkehr ist sehr dicht - die Tiere haben kaum Gelegenheit, über die Straße zu wechseln“, so der Fachmann der Polizei.

Auch im Landkreis Gifhorn hat die Jägerschaft blaue Reflektoren an Leitpfählen angebracht, um die Zahl der Wildunfälle zu senken. Der Beweis für die Wirksamkeit sei jedoch noch nicht erbracht, erläutert Erste Kreisrätin Evelin Wißmann. Die Uni Göttingen untersuche darum in einem Projekt den Einsatz dieser Reflektoren und nehme eine Vorher-Nachher-Kontroll-Analyse vor. „Ergebnisse liegen noch nicht vor“, sagt Enderle, der sich nach Projekt-Abschluss wichtige Erkenntnisse erhofft, die dann zur Senkung der Wildunfall-Zahlen führen.

ust

Gifhorn. Tüfteln, planen, konstruieren und bauen: Das können Mädchen ebenso gut wie Jungs. Den Beweis gab‘s am Otto-Hahn-Gymnasium. Zehn Schülerinnen der achten und neunten Klassen der Mädchen Ingenieur Akademie (MIA) Gifhorn präsentierten ein Gewächshaus, das in einjähriger Projektarbeit entstanden ist.

20.06.2016

Gifhorn. Eigentümerin bleibt die Stadt Gifhorn, aber der Betreiber wechselt: Vom 1. Juli an werden sich die Stadtwerke Gifhorn GmbH in Kooperation mit BS Energy um die rund 5000 Straßenlampen im Stadtgebiet kümmern. Diese Bietergemeinschaft hat sich in einer Ausschreibung um die neue Fünfjahres-Konzession gegen Mitbewerber durchgesetzt.

20.06.2016

In Isenbüttel wurde in eine Firma und einen Rohbau eingebrochen, in Meinersen wurden elektronische Geräte aus einem unverschlossenen Haus gestohlen und in der Torstraße in Gifhorn wurde die Scheibe eines Elektrogeschäfts eingeworfen.

20.06.2016
Anzeige