Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 9 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Zahl der Wildunfälle ist so hoch wie lange nicht

Landkreis Gifhorn Zahl der Wildunfälle ist so hoch wie lange nicht

Kreis Gifhorn. Im April hat es so viele Wildunfälle auf den Straßen des Landkreises gegeben wie schon lange nicht mehr. 171 Mal kam es zum Crash, weil Tiere auf die Fahrbahn liefen.

Voriger Artikel
Neuer Edeka-Markt soll Ende 2017 eröffnen
Nächster Artikel
Unfall auf B188: Zwei verletzte Autofahrer

Vorsicht: Aktuell ereignen sich auffallend viele Wildunfälle im Gebiet des Landkreises Gifhorn.

Quelle: Archiv

2015 habe die Zahl der Wildunfälle im April bei 88 gelegen, so Winfried Enderle. Sachbearbeiter Verkehr bei der Polizei in Gifhorn.

Eine Erklärung für diesen „eklatanten Anstieg“ hat auch der Gifhorner Polizeisprecher Thomas Reuter nicht, der selbst auch Jäger ist. Oft komme es nach der Zeitumstellung zu Wildunfällen, weil Autos eine Stunde früher oder später unterwegs seien. Das habe aber nicht im April stattgefunden.

Gegenüber dem Vorjahr hat sich der Polizeistatistik zufolge auch die Zahl der Wildunfälle in den ersten vier Monaten des Jahres erhöht - von 315 in 2015 auf 432. 2013 lag die Zahl zuletzt über der 400er Marke, bei 411. Für das gesamte Jahr 2015 wurden von der Polizei 1170 Wildunfälle erfasst. Das waren 30 mehr als 2014.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Schüler-Proteste an Stein-Schule

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Der Mülltonnentausch im Kreis Gifhorn läuft: Halten Sie das neue, chip-basierte System für sinnvoll?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr