Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -4 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Zahl der Inklusionsschüler hat sich verdoppelt

Gifhorn Zahl der Inklusionsschüler hat sich verdoppelt

Gifhorn. Die Zahl der Inklusionsschüler an Schulen in der Stadt Gifhorn hat sich zum wiederholten Male innerhalb eines Jahres mehr als verdoppelt. Die Stadtverwaltung verzeichnet im aktuellen Schuljahr 123 Schüler mit Förderbedarf in den Klassenstufen zwei bis zehn.

Voriger Artikel
Shopping-Sonntag in der Innenstadt
Nächster Artikel
Badesee: Mann (24) setzt Schäferhund aus

Gifhorn: Die Zahl der Inklusionsschüler an Regelschulen hat sich innerhalb eines Jahres mehr als verdoppelt - und zwar zum wiederholten Mal.

Quelle: Archiv

Im vorigen Schuljahr waren es 60 Mädchen und Jungen mit Förderbedarf, im Schuljahr 2013/14 nur 25. Wie viel Inklusionsschüler im kommenden Schuljahr an den Regelschulen in Gifhorn unterrichtet werden, dazu liegen noch keine Zahlen vor, so Rathaus-Sprecherin Annette Siemer. Auch was Erstklässler mit Förderbedarf angehe: „Das hängt damit zusammen, dass erst im zweiten Halbjahr der ersten Klasse ein Förderbedarf angemeldet werden kann.“

Im ersten Halbjahr beobachteten Lehrer die Kinder, denen wiederum Zeit gegeben werde, sich zu akklimatisieren und mit der neuen Situation zurecht zu kommen. Siemer: „So kann differenziert werden, ob ein Kind zum Beispiel einfach nur schüchtern ist oder eine echte Lernschwäche hat.“

38 der aktuell 123 Inklusion-Schüler haben Förderbedarf im Bereich der Lernschwäche. Sie sind damit die größte Gruppe.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Apfelsinenball in der Gifhorner Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Die FIFA hat die Mammut-WM mit 48 Mannschaften beschlossen. Was halten Sie davon?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr