Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt „Yes, we dance!“: Tanzshow mit viel Rhythmus
Gifhorn Gifhorn Stadt „Yes, we dance!“: Tanzshow mit viel Rhythmus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 19.05.2016
Ausgezeichnet: Die Bauchtanzgruppe Malea ist Deutscher Meister. Quelle: Michael Franke
Anzeige

„Yes, we dance!“ hatten Johanna Schubert und Katharina Schmitz den Abend überschrieben, an dem sich Tanzschulen und Tanzsparten präsentierten.

Die jungen Hip Hoper der Tanzschule Wagner sprühten nur so vor Energie, sanft und anmutig schwebten die Balletttänzerinnen über die Bühne. Die lebensfrohen Rhythmen von Kuba hatte Anio Hernandez mit seiner Salsa-Familie nicht nur in den Beinen - „wer Salsa tanzt, für den scheint immer die Sonne“, war Katharina Schmitz überzeugt, die den Abend moderierte. Für den Paartanz standen Dirk Hering und Anja Helmke vom VfL Wolfsburg.

Völlig andere Akzente setzte Shaybara mit orientalischer Burlesque, Jana Sahar alias Johanna Schubert zeigte unter anderem einen Tanz mit einem drei Kilogramm schweren Säbel. „Da gehört schon Mut dazu, diesen Säbel von der Brust auf die Hüfte fallen zu lassen“, betonte Katharina Schmitz. Das Stück „Gäa“ der Gifhornerin Senta Sofia Delliponti, Künstlername Oonagh, sorgte für ein fantastisches Finale: Malea, Deutsche Meister im Bauchtanz und von Johanna Schubert trainiert, wirbelten mit lindgrünen Fantasiekostümen in einem Meer von Farben und Bewegungen über die Bühne.

tru

Gifhorn. Das Gifhorner Mühlenmuseum ist ein Publikumsmagnet: Trotz des eher durchwachsenen Wetters nutzten zahlreiche Besucher aus ganz Norddeutschland den Pfingstmontag für einen Besuch, der Parkplatz war rappelvoll.

16.05.2016

Gifhorn. Wer die Vorgeschichte kennt, wunderte sich am Samstag nicht über die zufriedenen Gesichter bei der offiziellen Einweihung von Werkstätten und Waschhalle der Feuerwehr im Kaninchengarten.

16.05.2016

Vor den Toren Bremens in der kleinen Gemeinde Weyhe wurde ein 22-jähriger Mann aus Gifhorn schwer verletzt. Am Samstag gegen 22 Uhr kam es zu einer Schlägerei zwischen zwei Personengruppen, in dessen Verlauf der Gifhorner mit einer Glasflasche auf den Kopf geschlagen wurde. Der Mann kam umgehend in ein Krankenhaus.

15.05.2016
Anzeige