Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Wunsch nach neuer Kapelle wird wohl nicht erfüllt
Gifhorn Gifhorn Stadt Wunsch nach neuer Kapelle wird wohl nicht erfüllt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 20.10.2013
Die Kapelle in Ummern: Ein Neubau auf dem Friedhof ist vorerst ein Stück weiter in die Ferne gerückt. Quelle: Thorsten Behrens
Anzeige

Denn die Verwirklichung dieses Wunsches ist nach einer Stellungnahme der Samtgemeinde ein Stück weiter in die Ferne gerückt.

Nicht nur eine neue Kapelle stand auf der Wunschliste der Zukunftswerkstatt, welche an die Samtgemeinde Wesendorf als Träger des Bestattungswesens geschickt wurde. Auch eine weitere Bepflanzung und neue Sitzbänke sowie ein anderer Standort für den Abfallbereich wurden angeregt (AZ berichtete).

Viel Hoffnung auf schnelle Umsetzung macht indessen die Antwort der Samtgemeinde nicht. Die ist zwar Träger des Bestattungswesens, doch für jeden Friedhof gibt es einen eigenen Etat, für den die jeweilige Gemeinde verantwortlich ist. Werden durch viele Bestattungen Überschüsse erwirtschaftet, kommen die für künftige Investitionen in die Rücklage. Jahresdefizite dagegen hat die Gemeinde auszugleichen.

Die Rücklage in Ummern für Investitionen beläuft sich derzeit auf rund 8800 Euro. Zu wenig für einen Kapellenneubau. Der müsste demnach - wenn der Neubau denn vom Gemeinderat beschlossen werden sollte - aus dem Haushalt der Gemeinde bezahlt werden.

Ähnlich sieht es mit neuen Sitzbänken für den Friedhof aus. Hier gab die Samtgemeinde aber die Empfehlung an die Zukunftswerkstatt, eine Finanzierung eventuell durch Sponsoren aus Ummern zu versuchen.

ba

Noch gut drei Wochen, dann soll die Vollsperrung des Alten Postwegs für dieses Jahr Geschichte sein. Die Stadt ist mit den Bauarbeiten „gut im Rennen“, berichtet Tiefbau-Fachbereichsleiter Joachim Keuch auf AZ-Nachfrage.

17.10.2013

Groß Schwülper. Die Kirchstraße in Groß Schwülper ist eng, unübersichtlich - und wird trotzdem gerne von Autofahrern als Abkürzung genutzt, anstatt auf der Hauptstraße zu fahren. Eine Schwelle, ein sogenanntes „Berliner Kissen“, soll die Strecke unattraktiv für den Durchgangsverkehr machen.

17.10.2013

Der Lions-Club Gifhorn veranstaltet am Sonntag, 27. Oktober, 11 Uhr, im IAV-Gebäude in der Rockwellstraße sein zweites Familien-Benefiz-Konzert mit dem Philharmonic Volkswagen Orchestra.

17.10.2013
Anzeige