Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Wolfsburger Gesamtschulen lehnen Gifhorner Kinder ab
Gifhorn Gifhorn Stadt Wolfsburger Gesamtschulen lehnen Gifhorner Kinder ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:56 01.06.2010
Für Kinder aus dem Kreis Gifhorn noch tabu: Künftige IGS-Schüler dürfen erst in Wolfsburg angemeldet werden, nachdem sie für die Sassenburg eine Absage erhalten haben.
Anzeige

Als sie ihren zweiten Sohn am Montag auch auf der Leonardo-da-Vinci-Schule in Wolfsburg anmelden wollte, hieß es noch: kein Problem bei Geschwisterkindern. Gestern dann die Information: Nein, auch Geschwisterkinder müssen in der IGS Sassenburg angemeldet werden.
Simone Melzer tobte. „Die Landesschulbehörde und das Kultusministerium haben mir was anderes gesagt.“ Danach sei im Schulgesetz geregelt, dass Geschwisterkinder angenommen werden. „Wenn die aufnehmende Gesamtschule einen entsprechenden Beschluss gefasst hat“, heißt es in einer Pressemitteilung des Landkreises, der sich dabei auf die Landesschulbehörde bezieht. Die da-Vinci-Schule hat diesen Beschluss, die Heinrich-Nordhoff-Gesamtschule nicht.
Nun müssen alle Eltern aus dem Landkreis, die ihre Kinder zur IGS schicken wollen, sie zwischen Mittwoch, 9., und Freitag, 11. Juni, in der Sassenburg anmelden. Sollten sie abgelehnt werden, können sie nach dem 14. Juni noch mal in Wolfsburg nach freien Plätzen fragen. Die Idee des SPD-Kreistagsabgeordneten Rolf Schliephacke, die Kinder vorsichtshalber in Wolfsburg und der Sassenburg anzumelden (AZ berichtete), funktioniert jedenfalls nicht.

tru

Nach einer Pause im letzten Jahr findet nun wieder das traditionelle Serenadenkonzert auf dem Gifhorner Schlosshof statt. Am Sonntag, 6. Juni, um 17 Uhr werden die Kantorei und der Posaunenchor St. Nicolai und der Gifhorner Gospelchor ein buntes Programm darbieten.

01.06.2010

18 Schüler des Otto-Hahn-Gymnasiums (OHG) machten sich in Begleitung von Elke Chavier und Jens Büngener auf den Weg nach Åmot in Norwegen. Vor Ort standen ein Ausflug nach Oslo und eine Grubensafari in den örtlichen Kobaldgruben auf dem Programm. Hierbei war viel Klettern angesagt.

01.06.2010

Die Liebfrauenkirchengemeinde Brome-Tülau stemmt ein Großprojekt: Rund 650.000 Euro werden Planung und Neubau eines Gemeindehauses an der Hauptstraße sowie der Abriss des Altgebäudes kosten. Im März soll es losgehen.

01.06.2010
Anzeige