Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Wohnwagendiebe müssen in Haft

Landgericht Hildesheim Wohnwagendiebe müssen in Haft

Sie haben im gesamten Bundesgebiet teure Wohnwagen geklaut – auch in Gifhorn. Für diese Taten wurden die drei Angeklagten (37, 34 und 31 Jahre) am Dienstag vom Landgericht Hildesheim zu Haftstrafen verurteilt.

Voriger Artikel
Bitte keine Kreuzfahrten in der Allerwelle
Nächster Artikel
„Partnerschaft auf ganz neuen Niveau“

Haftstrafen verhängt: Das Landgericht Hildesheim schickte Wohnwagendiebe ins Gefängnis.Archiv

Hildesheim/Gifhorn. „Sie handelten gewerblich, weil sie durch die Diebstähle einen wesentlichen Teil ihres Lebensunterhalts bestritten haben“, hieß es in der Urteilsbegründung. Was das Tatgeschehen betraf, folgte die Kammer den Ausführungen des Staatsanwalts. So gilt es als bewiesen, dass die Männer in wechselnder Beteiligung Wohnwagen im Bereich Ganderkesee, Rostock, Ludwigshafen und Pinneberg geklaut hatten. Auch für den Diebstahl auf dem Gelände des Campingclubs Gifhorn sind die Männer verantwortlich. Überführt wurden sie, da ihre Telefone in Tatort-Funkzellen eingebucht waren. Auch überführten die Ermittler die Männer durch DNA- und Schuhspuren an Tatorten. Nur den Diebstahl eines Wohnwagens vom Gelände einer Gifhorner Kfz-Werkstatt bestritten die Männer. Die Anwälte hatten in ihren Plädoyers versucht, Erklärung für die Taten ihrer Mandanten zu finden: Sie hätten keine Schul- noch Berufsausbildung und seien in finanzieller Not gewesen. Kriminelle Energie sei nicht zu erkennen. Das sah das Gericht anders. „Nur knapp sind sie am Bodensee der Polizei entkommen. Zwei Tage später drehen sie noch so ein Ding“, sagte der Richter. Der 37-Jährige, der meist nur als Fahrer bei den Diebstählen fungierte, muss für drei Jahre in Haft. Der bereits einschlägig vorbestrafte 31-Jährige erhielt zwei Gesamtfreiheitsstrafen. Insgesamt muss er für vier Jahre und neun Monate sitzen. Nach verbüßter Haft wird er nach Frankreich ausgeliefert – dort wird er mit europäischem Haftbefehl gesucht. Als Einziger akzeptierte der 34-Jährige seine Strafe von zwei Jahren und zehn Monaten sofort. Seine beiden Mittäter können noch Revision einlegen.

Von Bettina Reese

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Kommt es zur Neuauflage der Großen Koalition?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr