Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Wohnwagen-Klau: Drei Männer angeklagt
Gifhorn Gifhorn Stadt Wohnwagen-Klau: Drei Männer angeklagt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 24.09.2017
Hochwertige Wohnmobile geklaut: Einer der Angeklagten im Landgericht Hildesheim, wo Donnerstag der Prozess begann. Quelle: Bettina Reese.
Gifhorn/Hildesheim

Gleich zu Beginn wurde ein Verfahren abgetrennt: Ein 22-jähriger Mitangeklagter erschien nicht. Für seinen Anwalt aus Stade war das unerklärbar: „Er ist der einzige, der nicht in Haft ist und dem nicht viel passieren wird“, sagte er.

Staatsanwalt Stefan Gabor wirft den drei Männern Diebstahl hochwertiger Wohnwagen vor. Am 9. März 2017 sollen sie von dem Gelände einer Autowerkstatt in der Adam-Riese-Straße in Gifhorn einen Wohnwagen im Wert von 34.000 Euro gestohlen haben. Nur zehn Tage später stahlen sie laut Anklage vom Gelände des Camping-Clubs Gifhorn einen Wohnwagen im Wert von 19.000 Euro. Die Diebes-Spur zieht sich durch ganz Deutschland und führt von Steffenshagen (Mecklenburg-Vorpommern) bis Borstel-Hohenraden (Schleswig-Holstein) und von Lüneburg und Ganderkesee (Niedersachsen) bis Riederich und Bodman-Ludwigshafen (Baden- Württemberg).

Die Verteidiger der Angeklagten regten ein Verständigungsgespräch an. Für ein Geständnis ihrer Mandanten wollen sie einen geringen Strafrahmen erwirken. Staatsanwalt Stefan Gabor stellte Strafen von drei Jahren und neun Monaten bis zu fünf Jahre in Aussicht. Dass missfiel den Verteidigern deutlich. Auch die Kammer machte klar, dass es hier zu keiner Bewährungsstrafe kommen wird. „Wir sind hier schon streng. Immer wenn Anwälte aus Hamburg kommen, erschrecken sie sich“, sagte der Vorsitzende Richter Rainer de Lippe.

Jetzt soll im Laufe des Verfahrens über einen Deal nachgedacht werden. Der nächste Verhandlungstermin ist der 9. Oktober 2017.

Von Bettina Reese

Gifhorn Stadt Mehr Sicherheit für Radler und Schüler - Halteverbot vor Gifhorner Gebrüder-Grimm-Schule

Mehr Sicherheit für Radfahrer und Schulkinder, mehr Platz für die Busse: Seit Dienstag gilt auf der Maschstraße vor der Gebrüder-Grimm-Schule ein absolutes Halteverbot. Die Verkehrskommission war Ende August zu der Einsicht gekommen, dass eine entsprechende Anregung des CDU-Ratsherrn Klaus Schindler doch eine gute Idee ist.

21.09.2017

Fünf der angehenden Tischler von den BBS II Gifhorn aus dem dritten Ausbildungsjahr sind zurzeit in Dänemark. Ermöglicht wird das Auslandspraktikum durch finanzielle Mittel der Europäischen Union im Rahmen des Förderprogramms Erasmus+.

21.09.2017
Gifhorn Stadt Auszeichnung für Engagement im Upcycling von Müll - Gifhorns Otto-Hahn-Gymnasium ist Umweltschule

Das Otto-Hahn-Gymnasium in Gifhorn wurde erneut ausgewählt, den Titel „Umweltschule in Europa- Internationale Agenda 21-Schule“ tragen zu dürfen. Damit wurde das Engagement des OHGs in den letzten beiden Jahren insbesondere im Bereich des Upcyclings von Müll gewürdigt, wovon man sich bereits bei den Präsentationen in der Schule im Rahmen der Projekttage 2016 selber überzeugen konnte.

20.09.2017