Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Wohnwagen-Klau: Drei Männer angeklagt

Taten auch im Landkreis Gifhorn Wohnwagen-Klau: Drei Männer angeklagt

Hochwertige Wohnwagen waren ihr Spezialgebiet: Drei Männer (31, 34 und 37 Jahre) sollen die Fahrzeuge bundesweit geklaut und in Belgien verkauft haben. Auch in Gifhorn gab es zwei Fälle. Jetzt müssen sich die Männer vor dem Landgericht Hildesheim verantworten.

Voriger Artikel
Halteverbot vor Gifhorner Gebrüder-Grimm-Schule
Nächster Artikel
Lebenshilfe bleibt auf der Erfolgsspur

Hochwertige Wohnmobile geklaut: Einer der Angeklagten im Landgericht Hildesheim, wo Donnerstag der Prozess begann.

Quelle: Bettina Reese.

Gifhorn/Hildesheim. Gleich zu Beginn wurde ein Verfahren abgetrennt: Ein 22-jähriger Mitangeklagter erschien nicht. Für seinen Anwalt aus Stade war das unerklärbar: „Er ist der einzige, der nicht in Haft ist und dem nicht viel passieren wird“, sagte er.

Staatsanwalt Stefan Gabor wirft den drei Männern Diebstahl hochwertiger Wohnwagen vor. Am 9. März 2017 sollen sie von dem Gelände einer Autowerkstatt in der Adam-Riese-Straße in Gifhorn einen Wohnwagen im Wert von 34.000 Euro gestohlen haben. Nur zehn Tage später stahlen sie laut Anklage vom Gelände des Camping-Clubs Gifhorn einen Wohnwagen im Wert von 19.000 Euro. Die Diebes-Spur zieht sich durch ganz Deutschland und führt von Steffenshagen (Mecklenburg-Vorpommern) bis Borstel-Hohenraden (Schleswig-Holstein) und von Lüneburg und Ganderkesee (Niedersachsen) bis Riederich und Bodman-Ludwigshafen (Baden- Württemberg).

Die Verteidiger der Angeklagten regten ein Verständigungsgespräch an. Für ein Geständnis ihrer Mandanten wollen sie einen geringen Strafrahmen erwirken. Staatsanwalt Stefan Gabor stellte Strafen von drei Jahren und neun Monaten bis zu fünf Jahre in Aussicht. Dass missfiel den Verteidigern deutlich. Auch die Kammer machte klar, dass es hier zu keiner Bewährungsstrafe kommen wird. „Wir sind hier schon streng. Immer wenn Anwälte aus Hamburg kommen, erschrecken sie sich“, sagte der Vorsitzende Richter Rainer de Lippe.

Jetzt soll im Laufe des Verfahrens über einen Deal nachgedacht werden. Der nächste Verhandlungstermin ist der 9. Oktober 2017.

Von Bettina Reese

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt "Kreis Gifhorn" für Sie zusammengefasst. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Anläßlich der Sicherheitswochen: Was macht Ihnen am meisten Sorgen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr