Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Wohnprojekt für mehrere Generationen kommt 2011
Gifhorn Gifhorn Stadt Wohnprojekt für mehrere Generationen kommt 2011
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 05.06.2010
Gemeinschaftssiedlung für mehrere Generationen: Zwischen Edeka und Kreisel entstehen in Isenbüttel 16 kleine Häuschen – im nächsten Jahr sollen sie bezugsfertig sein.
Anzeige

Mehrere Generationen leben miteinander: Junge Menschen unterstützen Ältere, diese können wiederum auf die Kinder von Berufstätigen aufpassen. Architektin Katharina Schneider hat die Wohnsiedlung geplant: „In meiner Heimat im Rheinland gibt es solche Wohnprojekte schon länger – doch für diese Region ist es etwas völlig Neues.“
Im Halbkreis um ein Gemeinschaftshaus sind die Häuschen mit jeweils 75 Quadratmetern Wohnfläche im Erdgeschoss angeordnet. Das obere Stockwerk kann als weitere Wohnung ausgebaut werden – etwa als Unterkunft für eine Pflegeperson. „Es wird alles nach den individuellen Wünschen der Bewohner gestaltet“, betont Schneider.
Nur eines haben alle Häuser gemeinsam: Sie sind seniorengerecht. „Und außerdem liegen Supermarkt, Rathaus und das Gesundheitszentrum direkt um die Ecke“, sagt die Architektin. Sollte ein Pflegedienst benötigt werden, komme dieser direkt ins Haus. Zudem gibt es diverse Angebote für die Bewohner: vom Rasenmähen übers Bügeln bis hin zum Fensterputzen.
„Platz für Skatrunden, Familienfeiern oder Yogakurse ist im Gemeinschaftshaus natürlich auch“, sagt Schneider. Knapp 200.000 Euro soll eines der Häuschen kosten – ob sie auch vermietet werden, ist noch nicht geklärt. Noch vor den Sommerferien soll es eine erste Informationsveranstaltung in Isenbüttel geben.

til

Kaffee und Kuchen ließ sich der Rat zum Schützenfest-Abschluss bisher immer im Brauhaus munden. Nun wird die Kaffeetafel auf die Theaterbühne der Stadthalle verlegt. Die Politik ist sauer und vermutet als Grund für den Umzug einen Zwist zwischen Bürgermeister Manfred Birth und Brauhaus-Chef Werner Beilke. Im Zusammenhang mit der BSK-Saal-Verpachtung hatte Beilke die Stadt scharf kritisiert.

05.06.2010

Der Konflikt um die Erweiterung der DRK-Zentrale am Wasserturm ist vom Tisch. Politik und Stadt hatten eine Expansion im Hinblick auf eine kritische Parkplatzsituation bisher abgelehnt (AZ berichtete). „In einem interfraktionellen Gespräch wurde eine Lösung gefunden“, sagt DRK-Chef Alexander Michel. 750.000 Euro will das DRK investieren.

05.06.2010
Gifhorn Stadt Päse/Böckelse - Am Kopf verletzt

Schwer verletzt wurde ein 49-jähriger Motorradfahrer aus Celle am Donnerstagabend bei einem Unfall zwischen Päse und Böckelse.

05.06.2010
Anzeige