Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Wohngemeinschaft für Behinderte in Gifhorn
Gifhorn Gifhorn Stadt Wohngemeinschaft für Behinderte in Gifhorn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:20 23.03.2018
Idee: Sabine Campe (l.) möchte mit Interessierten und Life Concepts eine Wohngemeinschaft für behinderte Menschen gründen. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige
Gifhorn

Als Mutter einer 27-jährigen Tochter mit Behinderung weiß Campe, wie groß der Wunsch ist, etwas mehr auf eigenen Beinen zu stehen. Bundesweit schaute sie sich um, welche Möglichkeiten es gibt. Dabei stieß sie als attraktive Alternative zum klassischen Wohnheim immer wieder auf Wohngemeinschaften behinderter Menschen. „Ich habe ganz viel recherchiert zu dem Thema“, berichtet sie. Und sie hat andere Eltern behinderter Kinder für ihre Idee begeistert.

Starten wolle man zunächst mit einer zwei- bis vierköpfigen Wohngemeinschaft. Dafür sucht Campe nach wie vor geeignete Mitbewohner und nicht zuletzt auch eine geeignete Wohnung.

Die sollte bevorzugt im Gifhorner Stadtgebiet liegen, denn auf dem Dorf ist ein selbstbestimmtes Leben ohne Auto eher schwierig. Zumal es dort ja längst nicht überall Einkaufsmöglichkeiten und Ärzte gibt.

Life Concepts unterstützt das Vorhaben: „Alle Kinder wollen irgendwann aus dem elterlichen Haus“, sagt Renate Wilke-Koch. Die Idee, dass behinderte Menschen eine Wohngemeinschaft gründen, sich gegenseitig im Alltag unterstützen und so Selbstvertrauen gewinnen und soziale Kompetenzen stärken, findet sie spannend.

Wesentlich fürs Gelingen ist - das ist auch den interessierten Eltern wie Birgit Büttner, Maria Bisch und Michael Engel klar -, dass die Bewohner auf einer Wellenlänge liegen. „Das ist ja in jeder WG so“, waren sie sich einig.

Interessenten können sich melden per E-Mail an sabine.campe@gmx.de.

Von Ron Niebuhr

Die Kinder sind ausgezogen, das Haus ist zu groß, die Gartenarbeit wird auch zu viel. Zunehmend mehr Menschen suchen alternative Wohnformen.

23.03.2018

Der Verkehr im Kreis Gifhorn ist für Radfahrer sicherer geworden. Das geht zumindest aus der Verkehrsunfallstatistik für 2017 der Gifhorner Polizei hervor.

25.03.2018

Noch stehen die nagelneuen Bussteige am Bahnhof Gifhorn Stadt ohne Dach da. Doch die Stadt arbeitet daran, dass sich das bald ändert. Anfang April kümmert sich die Politik um das Thema.

25.03.2018
Anzeige