Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 9 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Wölfi und VfL-Kickerinnen in der Kinderklinik

Gifhorn Wölfi und VfL-Kickerinnen in der Kinderklinik

International und national sind die Kickerinnen des VfL Wolfsburg seit Jahren auf Erfolgskurs: Gestern bewiesen Torfrau Almuth Schult und Verteidigerin Babett Peter, dass sie auch mit Kindern umgehen können.

Voriger Artikel
Tolle Shows der Kreismusikschule
Nächster Artikel
Gasalarm: Bagger kappt Hausanschluss

Stippvisite in der Gifhorner Kinderklinik: Die VfL-Bundesliga-Spielerinnen Almuth Schult und Babett Peter sowie VfL-Maskottchen Wölfi besuchten gestern die kleinen Klinikum-Patienten und deren Eltern.

Quelle: Photowerk (cc)

Die beiden Bundesliga-Spielerinnen statteten Gifhorns Kinderklinik einen Besuch ab.

Schon vor dem Eintreffen der beiden Bundesliga-Spielerinnen hatten sich in der VfL-Kids-Arena des Helios-Klinikums Eltern und Kinder versammelt, um den Besuch der beiden DFB-Pokalsiegerinnen nicht zu verpassen.

„Das ist wirklich eine klasse Aktion und bringt Abwechslung in den Klinikalltag unserer kleinen Patienten“, freute sich auch Kinderklinik-Chefarzt Dr. Suhail Mutlak über die Stippvisite der beiden Erfolgs-Kickerinnen. Er bedankte sich bei St.-Altfrid-Pastoralreferent Martin Wrasmann, der das Projekt seit Jahren betreut. „Ich selbst bin zwar Bayern-München-Fan, aber meine Frau Katharina ist Anhängerin der Wölfe“, verriet Mutlak zuvor schmunzelnd der AZ.

Almuth Schult und Babett Peter hatten einen ebenfalls prominenten Begleiter an ihrer Seite: VfL-Maskottchen Wölfi half beim Verteilen von Süßigkeiten, Spielzeug und VfL-Fanartikeln.

Den Besuch der beiden VfL-Kickerinnen und des Maskottchens Wölfi konnte der kleine Maximilian Holdorf kaum abwarten: Der Dreijährige hatte sich extra ein VfL-Trikot angezogen. Selbstverständlich gab‘s für ihn auch persönlich signierte Autogrammkarten.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Immer wieder werden Autofahrer, die viel zu schnell unterwegs sind, erwischt. Brauchen wir härtere Strafen für Raser?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr