Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Witzig: Tauziehen mit zwei Unimogs
Gifhorn Gifhorn Stadt Witzig: Tauziehen mit zwei Unimogs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:45 29.08.2011
Witziger Wettkampf: Sebastian und Werner Üsseler traten mit ihren 32-PS-starken 411er Unimogs, Baujahr 1960, zum Tauziehen an.
Anzeige

Seit dem ersten Treffen vor drei Jahren vermeldete Brandes bei den Besucher- und Fahrzeugzahlen einen Rekord nach dem anderen. Zuletzt standen Autos entlang der alten Bundesstraße 188 dicht an dicht. Die jüngste Ausgabe am Samstagnachmittag allerdings erinnerte den Oldtimer-Freund eher ans erste Treffen: „Damals waren etwa genauo so wenig Leute und Autos hier“, sagte er. Der Organisator freute sich dennoch über alle, die vorbeischauten: „Wer bei dem Wetter herkommt, zählt zu den ganz Harten.“

Das Tauziehen entschädigte die Besucher. Die Triangeler Werner und Sebastian Üsseler, Vater und Sohn, traten mit 411er Unimogs gegeneinander an. Die Fahrzeuge waren beinahe baugleich: „Eimal mit Frontlader, einmal ohne. Einmal langer Radstand, einmal kurzer“, erklärte Sebastian Üsseler die Unterschiede.

Der Junior wähnte sich als Sieger des Spaß-Wettbewerbes. Für die meisten Zuschauer sah es allerdings eher nach einem Unentschieden aus. Die Unimogs bewegten sich kaum von der Startposition, ihre Reifen gruben sich schnell in den weichen Untergrund. Für Werner Üsseler nicht wirklich überraschend: „Beide haben 32 PS. Da gibt es keinen deutlichen Sieger.“

rn

Anzeige