Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Wirtschaftsabend: „Menschen vertrauen gewachsenen Werten“
Gifhorn Gifhorn Stadt Wirtschaftsabend: „Menschen vertrauen gewachsenen Werten“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:55 20.05.2010
Gifhorner Wirtschaftsabend: Landkreis und Sparkasse begrüßten am Mittwochabend mehr als 200 Gäste zur dritten Auflage. Zukunftsforscher Andreas Reiter referierte Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige

Der Wiener Zukunftsforscher sprach am Mittwochabend über das Thema „Aus der Zukunft lernen –Wie Sie Ihre Kunden auch morgen begeistern“. Das sei wichtiger denn je, sagte Reiter.

Denn nicht zuletzt die Wirtschaftskrise habe verdeutlicht, wie schnelllebig die moderne Gesellschaft ist: „Kriegt Griechenland wirtschaftlich und finanziell die Kurve? Gibt es den Euro morgen noch?“

Auf eines aber sei stets Verlass: „Menschen vertrauen auf ihre gewachsenen Wertvorstellungen.“ Unternehmer sollten den Idealen ihrer möglichen Kunden entsprechen. Vertrauen und Glaubwürdigkeit rangierten besonders hoch im Kurs, sagte Reiter. „Schneller, höher, weiter“ dagegen funktioniere als Unternehmensphilosophie nicht unbegrenzt: „Die Beinahe-Pleite von Dubai und die Krise der amerikanischen Automobilindustrie haben uns das gezeigt“, sagte Reiter.

Zum Gifhorner Wirtschaftsabend hatte der Landkreis in Kooperation mit der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg eingeladen. Mehr als 200 Gäste nahmen an der dritten Auflage teil. Und Landrätin Lau betonte: „Wir möchten den Abend fest etablieren. Er dient als Forum für Gedankenaustausch und Kontaktpflege.“

rn

„Langer Atem“ hieß eine Großübung, an der jetzt rund 300 Feuerwehrleute aus dem gesamten Landkreis Gifhorn im Harz teilnahmen. Die vier Züge der Kreisbereitschaften Nord und Süd wurden dabei durch die Logistikgruppe, die technische Einsatzleitung und das Deutsche Rote Kreuz unterstützt.

20.05.2010

Calberlah ist klein, nur ein kleiner Ort in der niedersächsischen Provinz. Und doch spielt er in Katharina Hackers neuem Roman „Die Erdbeeren von Antons Mutter“ eine bedeutende Rolle. In Calberlah leben Antons Eltern und Calberlah ist Antons Heimat.

20.05.2010

Der nächste Herbst kommt bestimmt und damit auch wieder Unmengen Laub, welches die Bürger entsorgen müssen. Und da es laut Claus Hildebrandt in Wesendorf trotz einiger Vorstöße im vergangenen Jahr noch keine sozialverträgliche Lösung für die Entsorgung gibt, läutet er nun im Laub-Streit die nächste Runde ein.

20.05.2010
Anzeige