Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Wirbel um verschwundenen Lönsstein
Gifhorn Gifhorn Stadt Wirbel um verschwundenen Lönsstein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 10.05.2018
Der Lönsstein ist weg: Doch es waren keine Diebe am Werk. Das Denkmal bekommt einen neuen Standort. Quelle: Sebastian Preuß
Anzeige
Winkel

Alarm in Winkel: Der Lönsstein ist weg! Ein aufmerksamer Teilnehmer eines Online-Outdoor-Spiels alarmierte die Polizei. Ortsbürgermeister Ingo Göhmann gibt Entwarnung. Was ist passiert?

Michael Kühn aus Müden führt das Online-Outdoor-Spiel Ingress regelmäßig nach Winkel. Außerdem ist er Geocacher. Das Löns-Denkmal in der Nähe des Allerkanals ist deshalb immer wieder einer seiner Anlaufpunkte. Am Freitag wurde er stutzig. Da stand nur noch der Sockel da. Der Gedenkstein selbst mit der Aufschrift „Hermann Löns, 1904 – 1914“ fehlte. „Den hat sich irgendeiner geschnappt“, wähnte der Müdener dreiste Diebe am Werk und alarmierte die Polizei.

Auf Nachfrage der AZ gibt Göhmann Entwarnung, bei dem die Polizei auch schon vorstellig geworden war. „Es hat alles seine Richtigkeit.“ Der Lönsstein sei von städtischen Mitarbeitern an seinem alten Standort demontiert worden. Weil in dem Bereich gebaut worden sei, sei das alte Denkmal nicht mehr so ohne weiteres zugänglich, vor allem für Fahrzeuge des Bauhofs nicht mehr. „Wir waren gezwungen, uns etwas Anderes einfallen zu lassen.“

Deshalb werde im Herbst ein neuer Standort für das Lönsdenkmal erschlossen, dann auch zusätzlich mit einem neuen, größeren Findling, dessen Aufschrift noch graviert werde. Der historische Lönsstein sei bereits vor Ort deponiert. Der neue Standort sei nicht weit von einer Straße weg und damit wieder besser zugänglich. Konkreter wollte Göhmann nicht werden, um nicht doch etwaige Diebe zu animieren. „Dann fährt da doch noch einer hin und holt ihn ab.“

Von Dirk Reitmeister

Jetzt ploppt er nur so aus dem Boden: Für den Spargel im Kreis Gifhorn ist die Sonne ein echter Turbo – und hier und da schon am Überdrehen. Zum Stechen kommt deshalb auch das Drehen und Wenden hinzu.

10.05.2018
Gifhorn Stadt Neue Reihe in der Nicolai-Kirche - Gelungener Auftakt von „Gifhorn singt“

„Gifhorn singt“ ist eine neue kleine Veranstaltungsreihe auf Initiative des Kreiskantors Raphael Nigbur, die er auf Wunsch einiger Gemeindemitglieder ins Leben gerufen hat. In lockerer Reihenfolge können sich Singbegeisterte in der St.-Nicolai-Kirche treffen, um gemeinsam zu singen. Der Auftakt der Reihe ist gelungen.

07.05.2018

Die Diakonische Jugend- und Familienhilfe Kästorf hat eine neue Wohngruppe eröffnet: In der Mutter-Kind-Wohngruppe Luna y Sol werden Mütter betreut, die bei der Entwicklung von Erziehungskompetenzen Unterstützungsbedarf haben. Pädagoginnen begleiten die jungen Familien auf dem Weg in die Eigenständigkeit.

07.05.2018
Anzeige