Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Wir spielen durch, was vorstellbar ist
Gifhorn Gifhorn Stadt Wir spielen durch, was vorstellbar ist
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:57 21.10.2012
Stark gefordert: Alle acht Feuerwehren aus der Samtgemeinde Isenbüttel beteiligten sich am Samstag am ersten ganztägigen gemeinsamen Ausbildungs- und Übungstag. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige

Der Tag war in zwei Blöcke unterteilt - vormittags mehrere kleine Übungen parallel, nachmittags eine simulierte Großschadenslage. Der erste Durchgang: Löschangriff in Allerbüttel, Person unter Baum eingeklemmt in Vollbüttel, Retten über tragbare Leitern in Wasbüttel, Wasserschaden in Wettmershagen, Tierrettung in Ribbesbüttel, Schachtrettung in Allenbüttel.

Die Löschzüge West (Wasbüttel, Vollbüttel, Ribbesbüttel) und Ost (Wettmershagen, Allerbüttel, Allenbüttel) rückten derweil nacheinander zu einem Kita-Brand mit vermissten Personen in Calberlah aus, die Rüstzüge aus Calberlah und Isenbüttel abwechselnd zu einem Verkehrsunfall mit zwei Autos und eingeklemmten Personen im Gewerbegebiet Moorstraße-Ost. „Dort wird auch ein Kind vermisst“, erklärte Andreas Schmidt, der das Unfallszenario entworfen hatte.

„Wir spielen fast alles durch, was vorstellbar ist“, sagte Ulf Kalkreuter, stellvertretender Gemeindebrandmeister.

Dazu zählte auch die Großenschadenslage am Nachmittag mit drei benachbarten Gebäudekomplexen: Metallbau Daenicke, Heizungsbau Sacht und Tischlerei Möhle. Hier waren alle verfügbaren Einsatzkräfte vor Ort, die Koordination erfolgte über die Örtliche Einsatzleitung im Rathaus.

rn

Anzeige