Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Winterpause ist vorüber: Luftsportler sind vorbereitet

Gifhorn Winterpause ist vorüber: Luftsportler sind vorbereitet

Nach einer langen Winterpause seit Anfang November ist es nun vollbracht. Alle Segelflugzeuge des Luftsport-Vereins Gifhorn wurden instand gehalten, kleine Schönheitsfehler behoben und auf Hochglanz poliert.

Voriger Artikel
Kirche: Älteste Gebäude im Kreis
Nächster Artikel
Schüler trainieren mit ihren Ohren das Lesen

Auf die Saison vorbereitet: Die Luftsportler haben alle Segelflugzeuge für den Betrieb bereit gemacht.

Technischer Leiter Thomas Weinberger ist sichtlich erfreut über die gute Arbeit der Mitglieder, die alle Instandhaltungen in Eigenarbeit ausgeführt haben. „Fünf Segelflugzeuge stehen aufgerüstet in der Halle“ resümiert Werkstattleiter Hendrik Lanatowitz den letzten Tag der Winterarbeit. Auch die Jahresnachprüfung der Segelflugzeuge, mit der Hauptuntersuchung eines Kfz zu vergleichen, durch Prüferin Marianne Brandes ist bereits abgeschlossen und es gab nichts zu bemängeln.

Für die Saison 2014 hat der LSV Gifhorn sich viel vorgenommen. Nachdem in der vergangenen Saison der Klassenerhalt in der 2. Segelflugbundesliga behauptet wurde, ist dieses Jahr der Aufstieg in die 1. Bundesliga angestrebt.

Ende Juli findet auf dem Flugplatz in Wilsche das Rendezvous zum so genannten Vintage Glider Club (VGC) statt. Mehr als 20 Piloten aus ganz Europa mit ihren Oldtimer-Segelflugzeugen werden knapp eine Woche zum Rendezvous zu Gast in Wilsche sein, bevor sie zur eigentlichen Rallye des VGC nach Dänemark weiter reisen.

Am Wochenende 6. und 7. September finden die beliebten Flugtage des LSV statt. Eine Antonov AN 2 und das Segelflugzeug Habicht sind nur zwei der vielen Flugzeuge, die eine Flugshow bieten werden. Auch Helikopter und Fallschirmspringer sind eingeplant.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr