Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Wilsche: Kita-Eltern sind sauer auf die Stadt
Gifhorn Gifhorn Stadt Wilsche: Kita-Eltern sind sauer auf die Stadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 02.11.2014
Wirbel um die Kita-Chefin in Wilsche: Nadine Mailliart (l.) und Katharina Baumgarten sind sauer auf die Stadt. Quelle: Photowerk (mpu)
Anzeige

Katharina Baumgarten (38), stellvertretene Elternvertreterin, und Mutter Nadine Mailliart (37) kritisieren Nerlich und Fachbereichsleiter Jens Brünig scharf. „Wir fühlen uns vom Träger nicht ernst genommen“.“

Nachdem die Eltern auf Umwegen erfahren hätten, dass die Kita-Leiterin nach 17 Jahren nach Neubokel versetzt werden soll, habe es auf Drängen der Eltern am 15. Oktober ein Gespräch mit Nerlich und Brünig gegeben. „Wir haben darum gebeten, dass alle Eltern offiziell informiert werden, bevor es die Kinder erfahren - das ist nicht passiert“, erklärt Baumgarten. Am 20. Oktober sei die Kita-Chefin nach Neubokel geschickt worden. „Eltern und Kinder konnten sich nicht einmal richtig von ihr verabschieden“, erklärt Mailliart. Erst bei einem Elternabend am 23. Oktober habe die kommissarische Kita-Leitung darüber informiert. „Der Bürgermeister und auch Herr Brünig haben sich nicht blicken lassen“, üben die beiden Mütter Kritik. Die Stadt habe das Kinder- und Jugendhilfe-Gesetz missachtet. Es schreibe vor, Kita-Eltern in wichtigen Angelegenheiten rechtzeitig zu beteiligen. Die Wilscher stünden hinter der langjährigen Kita-Chefin und sammelten Protest-Unterschriften.

„Wir haben die Elternvertreter am 15. Oktober informiert - fünf Eltern waren bei dem Gespräch dabei“, erklärt Brünig.

„Es gibt Personalentscheidungen, die liegen nicht in der Hand der Eltern “, stellt er klar. „Eine Zusage, dass der Bürgermeister und ich an dem Elternabend teilnehmen, hat es nicht gegeben“, bezieht der Fachbereichsleiter Position.

ust

Groß Schwülper. Wie gefährlich ist der Weg von den Erstklässlern aus Groß Schwülpers Baugebiet "Im Brink" zur Grundschule? Die Meinungen von Eltern und Landkreis gehen auseinander.

02.11.2014

Boldecker Land. 23 Jahre lang war Lothar Leusmann Samtgemeindebürgermeister des Boldecker Landes. Jetzt geht der 62-Jährige in den Ruhestand. Im Interview mit AZ-Redakteur Christian Albroscheit zieht er Bilanz - mit gewohnt deutlichen Worten, Stolz, ein bisschen Selbstkritik, aber ohne große Wehmut.

02.11.2014

Ribbesbüttel. Die Zeit der Laubfärbung ist die Zeit, in der sich jeder Grundstücksbesitzer mit Bäumen darauf fragt, wohin mit dem ganzen Laub. Die Gemeinde Ribbesbüttel bietet ihren Bürgern wieder Hilfe an.

02.11.2014
Anzeige