Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 3 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Wieder viel los beim Kinderflohmarkt

Gifhorn Wieder viel los beim Kinderflohmarkt

Gifhorn. Es war rappelvoll, und das bereits direkt nachdem die Türen geöffnet wurden. Hunderte hatten sich am Sonnntag wieder auf den Weg gemacht zum Kinderflohmarkt in der Gifhorner Stadthalle.

Voriger Artikel
Ein tierisch schönes Kindertheaterstück
Nächster Artikel
Umleitungsstrecke: Die Ampel an der alten B 4 bleibt

Erneut ein Magnet: Hunderte Besucher stöberten beim Kinderflohmarkt in der Gifhorner Stadthalle.

Quelle: Photowerk (sp)

Angeboten wurde vor allem Bekleidung. Alle Größen, Babysachen, Hosen und Oberteile für Kinder und Jugendliche: Aber nicht alles, was den Besitzer wechselte, wurde auch regulär verkauft. „Das ist schon toll, wie die Händler untereinander tauschen. Einige kommen mit Kisten voll in der einen Größe und gehen wieder mit Kisten voll in einer anderen Größe“, sagt Organisator Thorsten Nieß von der Agentur Wolf-Event.

Vor allem Sommersachen waren nachgefragt, außerdem waren viele Bücher und natürlich Spielzeug im Angebot. Wer Klassiker wie Lego oder Playmobil suchte, hatte allerdings kaum Auswahl. Nur vereinzelt gab es hier ein paar Stücke im Angebot.

123 Tische waren laut Nieß besetzt. „Der Flohmarkt in der Stadthalle zieht, weil durch die vielen Händler eine Auswahl da ist, was dann wiederum die Kunden anlockt. Positiv ist auch, dass es vernünftige Toiletten gibt, eine Bewirtung durch die Stadthalle und natürlich das Dach über dem Kopf.“

Es war übrigens der zweite Kinderflohmarkt in diesem Jahr nach dem im Februar, berichtet Nieß. Jetzt ist erst einmal Sommerpause.

Am 16. Oktober gibt es dann den nächsten Kinderflohmarkt - und für den nimmt Nieß unter der Internetadresse www.kifloma.de bereits erste Anmeldungen entgegen.

ba

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Immer wieder werden Autofahrer, die viel zu schnell unterwegs sind, erwischt. Brauchen wir härtere Strafen für Raser?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr