Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Wieder Störung an Bahnübergang
Gifhorn Gifhorn Stadt Wieder Störung an Bahnübergang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:03 30.01.2014
Der nächste Bahnübergang: Gestern streikte der an der Braunschweiger Straße für fast zwei Stunden. Diesmal war ein Motorschutzrelais schuld. Quelle: Photowerk (sp)
Anzeige

Um 5.59 Uhr ging die Meldung bei der Gifhorner Polizei ein: Dauerrot am Bahnübergang Braunschweiger Straße. Beamte regelten daraufhin den Verkehr, bis die Bundespolizei sie um 7.20 Uhr ablöste, so Gifhorns Polizeisprecher Thomas Reuter. „Gleichzeitig waren auch Techniker der Bahn da.“

„Um 7.30 Uhr waren wir durch“, berichtet Bahn-Sprecher Egbert Meyer-Lovis. „Ein Motorschutzrelais der Fußgängerschranken hatte ausgelöst“, erläutert er das gestrige Problem. Vermutlich wegen einer Überlastung trennte es den Motor der Fußgängerschranke vom Netz, diese blieb deshalb geschlossen - und der ganze Bahnübergang habe zur Sicherheit auf Störung geschaltet und Rotlicht gezeigt.

Nach einer Überprüfung sei der Betrieb der Schrankenanlage endgültig um 7.55 Uhr wieder aufgenommen worden.

rtm

Gifhorn. Eisstock-Schießen und heiße Getränke: Zur Überbrückung der tristen Winterwochen hat sich das Gifhorner Stadtmarketing eine besondere Aktion einfallen lassen.

02.02.2014

Isenbüttel. Der Netto-Neubau am Isenbütteler Reuteranger ist vom Tisch (AZ berichtete exklusiv) - doch das ist nur ein Punkt von vielen, den sich der von der Gemeinde eingeschaltete Gutachter angeschaut hat: Denn auch beim geplanten Bau der Entlastungsstraße Försterkamp wird der Hochwasserschutz eine wichtige Rolle spielen.

02.02.2014

Tiddische/Hoitlingen. Was lange währt, wird endlich gut: Dieses Sprichwort gilt sicher auch für die Anlieger an einer bislang noch namenlosen Stichstraße im Verlauf der Lindenstraße in der Nähe des Hoitlinger Friedhofs. Nach mehr als 15 Jahren des Wartens gab jetzt der Gemeinderat auf der von vielen Bürgern verfolgten Sitzung grünes Licht für den Ausbau.

30.01.2014
Anzeige