Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Wespenalarm: Experte berät am Telefon

Kreis Gifhorn Wespenalarm: Experte berät am Telefon

Kreis Gifhorn. Ob Kuchen, Schnitzel oder Eis - sie verschmähen nichts Essbares und zeigen das mit Penetranz: Überall im Kreisgebiet herrscht derzeit Wespen-Alarm. Entsprechend viele Anrufe verzeichnet Florian Preusse, der im warmen Frühjahr die Ursache für die Wespenplage sieht.

Voriger Artikel
C & A spendet 2000 Euro für Kinderfonds
Nächster Artikel
Ärztehaus: Die Baugenehmigung ist da

Wespen- und Hornissenberater: Der Biologielehrer Florian Preusse arbeitet ehrenamtlich für den Nabu Kreisverband.

Quelle: Kottlick

Kreis Gifhorn. Als Wespen- und Hornissenberater steht er mit Rat und - im Notfall auch - mit Tat zur Seite.

Ein Wespennest im Garten stößt meist auf wenig Begeisterung. „Aber viele Ängste lassen sich bereits am Telefon klären“, weiß Preusse, der über den Nabu Kreisverband ehrenamtliche Beratung anbietet. So habe aktuell der Hausmeister eines Kindergartens angerufen und um Rat wegen eines Wespennestes angefragt.

Laut Preusse wurde anhand eines Fotos festgestellt, dass die Lage des Nestes die Kinder nicht gefährdet und diese Wespen zu den Arten gehören, die sowieso bald absterben. Nach dem Gespräch verzichtete der Hausmeister laut Preusse auf eine Umsiedlung des Nestes. „Oftmals sind nur wenige Infos erforderlich, um besorgte Anrufer zu beruhigen“, appelliert der Wespenberater, zum Telefon zu greifen statt zur chemischen Keule. Handele es sich jedoch um einen Notfall - vielleicht bei einem Allergiker - sei die Umsiedlung eines Nestes manchmal unumgänglich. Bei geschützten Hornissen sei das nur mit behördlicher Genehmigung möglich, weiß Preusse.

Das Nest abzutöten sei der letzte Schritt, die Umsiedlung der vorletzte. Vorab könne versucht werden, „das Nest mit Fliegengaze abzusichern oder die Flugbahn mit einem Rohr umzulenken“.

Hilfe gibt es unter Tel. 0176-75494133 . Notfalls werden Maßnahmen zur Nestabsicherung getroffen - im Meinerser Raum in Kooperation mit der Feuerwehr Hahnenhorn.

hik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr