Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Wertstoffhof Ausbüttel wird Abfallzentrum
Gifhorn Gifhorn Stadt Wertstoffhof Ausbüttel wird Abfallzentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:38 21.03.2018
Ade Wertstoffhof: Aus der alten Anlage in Ausbüttel wird ein modernes Abfallwirtschaftszentrum. Quelle: Christina Rudert Archiv
Ausbüttel

Größeres Abgabe-Sortiment, bequemere Ablieferung: Der Umbau des Wertstoffhofs Ausbüttel in ein vollwertiges Abfallwirtschaftszentrum für den Südkreis steht kurz bevor. Der zuständige Fachausschuss des Landkreises hat gestern grünes Licht für das 4,2 Millionen Euro teure Konzept gegeben.

Künftig können die Bewohner des Landkreises in Ausbüttel auch ihre Elektro-Altgeräte von der Stereoanlage über den Staubsauger bis zum Kühlschrank abliefern. Verschiedene Abfälle können die Bürger in acht tiefer gelegte Container werfen – so wie es in Wesendorf schon läuft. In der Mitte dieses zentralen Container-Kreisels wird die überdachte Schadstoffannahme sein.

Die Zufahrt werde mehrere Spuren haben – eine separat für Grünabfall und Elektro, eine mit Waage (plus Ausfahrtswaage) und eine ohne Waage für Pauschalanlieferer. Planer Hermann Senner vom Büro S&P Engineering verspricht geringere Wartezeiten.

Die Eingangskontrolle werde mit zwei Mitarbeitern besetzt sein. Auch an den Stationen – etwa der Schadstoffannahme – sollen Mitarbeiter sein. Der Landkreis will dort – über die weitere Tätigkeit der Mitarbeiter der Jugendwerkstatt hinaus – eigene Mitarbeiter beschäftigen. Verbessert werden soll auch die Zufahrt von der B 4 aus, erläuterte Senner.

„Mit den vorbereitenden Arbeiten haben wir in der vorigen Woche begonnen“, berichtete Senner dem Ausschuss. Mit dessen Zustimmung und der endgültigen des Kreistags kann es nun in die Vollen gehen. Demnächst soll der Abbruch der alten Gebäude starten. Senner rechnet mit der eigentlichen Bauzeit von Juli/August bis April im kommenden Jahr. Der Landkreis will nun den Antrag beim Gewerbeaufsichtsamt einreichen.

Während der Bauarbeiten soll der bisherige Betrieb des Repro-Wertstoffhofes in provisorischen Containern weiter laufen.

Von Dirk Reitmeister

Ausgerechnet ein illegales Mittel wählte ein 24-Jähriger aus dem Kreis Gifhorn, um sich einen luxuriösen Herzenswunsch zu erfüllen: Aus dem Verkauf von Kokain wollte er eine Corvette finanzieren.

24.03.2018

Nach einem Schlaganfall ist nichts mehr so, wie es vorher war. Eine Selbsthilfegruppe kümmert sich im Landkreis Gifhorn darum, den Alltag von Betroffenen und Angehörigen etwas zu erleichtern. Außerdem gibt es gemeinsame Aktionen, um mal raus zu kommen aus dem Alltag.

21.03.2018
Gifhorn Stadt Helios-Klinikum Gifhorn - Azubis leiten eine Station

Die Station 2.5 ist nun in Schülerhand: Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr findet das Projekt „Schüler leiten eine Station“ in diesen Tagen zum zweiten Mal am Helios Klinikum Gifhorn statt. Die 20 Schüler des dritten Ausbildungsjahres leiten die Station noch bis Ende März.

21.03.2018