Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Werbung um künftige Ärzte
Gifhorn Gifhorn Stadt Werbung um künftige Ärzte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 16.12.2013
Versorgung verbessern: Kassenärztliche Vereinigung und Landkreis stellten ein neues Projekt vor. Quelle: Photowerk (mpu)
Anzeige

Von beiden Kooperationspartnern werden angehende Mediziner erfahren, wie schön es sich im Kreis Gifhorn leben lässt und wie sie dort zur eigenen Niederlassung kommen. Dauerhaft im Kontakt bleiben und sich gegenseitig auf dem Laufenden halten: Dabei geht es auch darum, den Medizinern Angst vor der Selbstständigkeit zu nehmen und sie auf dem Weg zur eigenen Praxis zu unterstützen. Und man wolle ihnen klarmachen, dass sie von alteingesessenen Ärzten keinesfalls als unliebsame Konkurrenz beäugt würden, so Dezernent Rolf Amelsberg vom Landkreis.

„Das ist eine sehr kluge Idee“, sagt Dr. Klaus-Achim Ehlers, Sprecher der Kassenärztlichen Vereinigung Gifhorn. Dass Ärzte aus Berlin in die Sassenburg oder in den Nordkreis kämen, sei eher unwahrscheinlich. Aber es gebe im eigenen Kreis genug junge Menschen, die Medizin studieren wollen.

Im nächsten Schuljahr soll die Werbung bei Abiturienten beginnen. Die Früchte werden erst viele Jahre später geerntet. Aber Amelsberg ist klar: „Der Berg jener Mediziner, die in den Ruhestand wechseln, wird kommen.“

rtm

Gifhorn. Der Ärger um die OHG-Außenstelle - sie muss 2014 wegen Bauarbeiten das Lehmweg-Gebäude räumen - dauert an. Die Kreistagsmehrheit (SPD, Grüne, Linke,Piraten) will die Schüler in alten Containern unterbringen, die bereits auf dem Gelände stehen. Die CDU ist sauer: Der Kreisausschuss habe nicht öffentlich einen Schulausschuss-Beschluss gekippt, der eine Containerlösung am OHG-Haupthaus am Katzenberg vorsah.

19.12.2013

Isenbüttel. Auf dem Wunschzettel steht er längst - und vielleicht erfüllt sich der Wunsch nun sogar noch vor Weihnachten: Der lang ersehnte neue Doppelkabiner für die Isenbütteler Feuerwehr ist fast fertig.

19.12.2013

Weyhausen. Aufruhr bei den Naturschützern: Im Samtgemeinderat des Boldecker Landes soll heute Abend ein Beschluss zur Änderung des Flächennutzungsplanes gefasst werden. Und das, um eine neue Zufahrt von der B 188 zum FE-Parkplatz von VW kurz vor Warmenau parallel zur A 39 zu ermöglichen. Biologe Jan Hinnerk Schwarz vom Nabu ist entsetzt: Er sieht geschützte Tierarten im Allertal in Gefahr.

16.12.2013
Anzeige