Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Wer wird Wesendorfs Gemeindedirektor?
Gifhorn Gifhorn Stadt Wer wird Wesendorfs Gemeindedirektor?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 11.10.2014
Das Wesendorfer Rathaus: Wer wird hier künftig als Gemeindedirektor seine Arbeit verrichten? Bei der gestrigen Ratssitzung blieb die Frage offen. Quelle: Photowerk (sp)
Anzeige

Gemeindedirektor ist derzeit Walter Penshorn. Der gibt den Posten aus Altersgründen zum 1. November ab. Auch als Samtgemeindebürgermeister scheidet er aus, sein Nachfolger wurde am 25. Mai gewählt. Knapp siegte René Weber (CDU) vor Holger Schulz (SPD). Weber ist auch stellvertretender Gemeindedirektor, will sein Amt jetzt ebenfalls zum 1. November niederlegen, da er dann als Samtgemeindebürgermeister tätig wird.

Der Antrag sorgte gestern für Zoff im Gemeinderat, der über Webers Rücktritt abstimmen sollte (und ihn annahm). Friedrich Prilop (CDU) wollte von der Mehrheitsgruppe SPD/WGW wissen, wie es mit einem Nachfolger für Penshorn und Weber aussehe.

„Wir haben uns Gedanken gemacht, hätten aber erwartet, dass René Weber die Amtsgeschäfte vorerst weiter wahrnimmt. Immerhin steht noch die Entscheidung aus, ob er wirklich Samtgemeindebürgermeister wird“, spielte Holger Schulz (SPD) auf die Anfechtung des Wahlergebnisses an, über die noch ein Gericht zu entscheiden hat.

„Mit dem Rücktritt wurden Fakten geschaffen, das ist eine kleine Erpressung“, so Schulz weiter. Die Mehrheitsgruppe hätte erst am 1. Oktober von den Rücktrittsplänen Webers erfahren. Man habe zwar schon eine Lösung, es seien aber noch Details zu klären.

Weber wies den Vorwurf scharf zurück. Er habe bereits am 10. September SPD-Mitgliedern, darunter Bürgermeister Siegfried Weiß, erstmals eine entsprechende Erklärung abgegeben. „Und die Mehrheitsgruppe weiß seit dem 25. Mai, dass ich als künftiger Samtgemeindebürgermeister als stellvertretender Gemeindedirektor ausscheide. Da hätte man reagieren können und müssen.“

ba

Anzeige