Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Wer kastriert wilde Katzen?

Sassenburg Wer kastriert wilde Katzen?

Triangel. „Es gibt ein positives Echo auf die Katzenverordnung“, sagt Lothar Krause, Sprecher der Interessengemeinschaft Triangel (IGT). Eine der vielen Befürworterinnen der Verordnung ist Elke Obst.

Voriger Artikel
65 Landfrauen sagen Ja: Kreisverbände fusionieren
Nächster Artikel
VW investiert in Russland 1,2 Milliarden Euro bis 2018

Tierheimkatze Lina (kl. Bild) ist scheu: Besitzerin Elke Obst und Lothar Krause befürworten die Katzenverordnung der Sassenburg.

Quelle: Peter Chavier

Die Gemeinde Sassenburg will zum 1. Januar 2014 eine Kastrationspflicht für Kater und Katzen, die von ihren Haltern außerhalb des Hauses Freigang erhalten, einführen (AZ berichtete). So soll der Vermehrung der Katzen, deren Ursache oft die Paarung mit verwilderten Katzen ist, entgegen getreten werden.

Die Triangelerin Elke Obst hat selbst zwei Katzen. „Die haben wir aus dem Tierheim geholt.“ Selbstverständlich seien die Katzen kastriert. „Aber sie sind, da sie ausgesetzt oder einfach ins Tierheim gebracht wurden, immer noch sehr scheu.“

Und genau das, so meinen die beiden, sei das Problem bei den vielen verwilderten Katzen, die es im Gemeindegebiet gibt. „Die lassen sich, selbst wenn sie eingefangen würden, einfach nicht mehr ans Haus gewöhnen.“

Krause, ebenfalls Katzenhalter, weiß, dass es in Triangel im Bereich Zappenburg und in der Nähe des Gutshofes jede Menge davon gebe. „Hier müsste vielleicht die Gemeinde in die Pflicht genommen werden und Katzenfallen aufstellen und die Tiere kastrieren lassen“, sagt Elke Obst. Das verursache zwar Kosten, aber die müsse die Gemeinde ja auch für die Fundtiere im Tierheim aufbringen.

Obst gibt auch zu bedenken, dass nicht alle Katzenhalter das Geld hätten, ihre Tiere kastrieren zu lassen. Auch dafür müsse man Lösungen finden. Es seien ihm mehrere Fälle bekannt, so Lothar Krause, „wo Katzennachwuchs einfach irgendwo ausgesetzt wurde. Das geht gar nicht.“ Und der IGT-Sprecher bietet seine Hilfe an: „Wer Probleme mit Katzen hat, der kann sich unter Tel. 05371-61257 an mich wenden. Dann können wir gemeinsam nach einer Lösung suchen.“

cha

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr