Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Wer gewinnt den goldenen Aktenordner?

Sport am Tankumsee Wer gewinnt den goldenen Aktenordner?

Isenbüttel. „Das Amt“ gegen „Das 11. Geboot“ - am 27. Juli wird sich zeigen, wer das bessere Trainingskonzept hatte und Anwärter auf den goldenen Aktenordner wird. Dann wird bei der Drachenbootregatta bei Sport am Tankumsee aus der freundschaftlichen Nachbarschaft zwischen Stadt Gifhorn und Samtgemeinde Isenbüttel erbitterte Konkurrenz. Die AZ recherchierte in den beiden Trainingslagern.

Voriger Artikel
Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf B 4
Nächster Artikel
Theaterstück: „Allein in einer neuen Welt“

So geht's: Das 11. Geboot lässt sich die richtige Handhabung des Paddels erklären.

Quelle: Rudert

Im vorigen Jahr hatte „Das Amt“ den Bug vorne. Mal sehen, ob dieses Jahr „Das 11. Geboot: Du sollst uns nur von hinten sehn“ die Revanche schafft. Wobei, ehrlich gesagt, alle Beteiligten die Konkurrenz mit einem großen Augenzwinkern sehen. „Es geht darum, dass wir uns gemeinsam bewegen“, sagt Tim Busche vom 11. Geboot.

Oder doch nicht? Claudia Reckel, Kapitän von „Das Amt“: „Uns ist egal, auf welchem Platz wir landen. Hauptsache, einen Platz vor den Gifhornern.“ Dann lacht sie verschmitzt: „Nein nein. Möge der Bessere gewinnen.“

Team Isenbüttel: Das Amt Seit Anfang Juni geht „Das Amt“ einmal pro Woche aufs Wasser. Kapitän Claudia Reckel: „Wir sind eine richtige Betriebssportgruppe, alle Altersgruppen sind vertreten, das fördert die Gemeinschaft.“ Ein Grund, weshalb Sabine Matern, Schulsekretärin in Wasbüttel, noch mit an Bord gegangen ist: „Es hat sich rumgesprochen, dass diese Gemeinschaft so nett ist. Gepaddelt habe ich noch nie, aber Wasser ist mein Element.“ Trainer Roland Ahlbrecht legt allerdings auch auf die Technik Wert: „Wir drehen Handy-Filme und werten die aus.“ Gerne bei Bier und Pommes nach dem Training. Das Team demonstriert übrigens, dass Politik und Verwaltung eben doch in einem Boot sitzen – vier Samtgemeinderatsmitglieder gehören dazu.

Team Gifhorn: Das 11. Geboot „Wir haben den Winter über mit harter Bürotätigkeit an unserer Fitness gearbeitet“, betont Tim Busch, Schlagmann des Gifhorner Teams. Drei Trainingseinheiten am Tankumsee sind angesetzt, beim ersten Termin geht‘s um die richtige Technik. Thorsten Müller, Jugendpfleger der Samtgemeinde Isenbüttel, erklärt, wie die Paddel richtig eingesetzt werden müssen. „Nicht einknicken mit der Zughand – daran werden wir arbeiten.“ Er gibt Tipps über die sinnvolle Gewichtsverteilung im Boot und mahnt: „Orientiert euch immer am Vordermann.“ Gifhorns Bürgermeister Matthias Nerlich beweist Sports- und Teamgeist und geht mit an Bord. Er ist froh über die Auffrischung der Technik, denn „vom vorigen Jahr weiß ich nur noch, dass es anstrengend war“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr