Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Wentorf und Knesebeck fahren Siege ein

Gifhorn Wentorf und Knesebeck fahren Siege ein

Triangel. 30 von mehr als 100 Feuerwehren aus dem Landkreis Gifhorn trugen gestern den Kreisentscheid aus. Dafür qualifiziert hatten sie sich über Vorrunden in den jeweiligen Kommunen kreisweit. Für sie ging es gestern im Industriepark Triangel um zehn Tickets zum Landesentscheid.

Voriger Artikel
Großer Umbau: Der Schlosshof wird barrierefrei
Nächster Artikel
Tagestreff „Moin, Moin“ feiert 25-jähriges Bestehen

Spannender Wettbewerb: 30 Gruppen - hier die Tiddischer Feuerwehr - traten gestern zum Kreisentscheid im Industriepark Triangel an. Foto: Ron Niebuhr

Quelle: Ron Niebuhr

Den Wettkampf trugen die Brandschützer im bewährten Modus aus: Löschangriff auf drei Ziele mit Wasserentnahme durch ein Saugrohr aus einem offenen Gewässer. Trotz des hohen Wettkampftempos ging es vor allem darum, fehlerfrei vorzugehen. Führungskräfte aus den Feuerwehren des Landkreises bewerteten alle 30 Gruppen in zwei Kategorien: „17 treten mit Tragkraftspritzen an, zwölf mit fest installierten Pumpen“, erläuterte Wolfgang Dreinerth.

Ganz vorn sah das Wettkampfgericht letztlich Wentorf (Tragkraftspritze; PFPN) und Knesebeck (feste Pumpe; FPN). Ebenfalls für den Landesvorentscheid, der am 18. September auf dem Teves-Parkplatz in Gifhorn stattfindet, qualifiziert sind die Feuerwehren aus Gannerwinkel, Wierstorf, Hoitlingen, Repke (PFPN) sowie Hankensbüttel, Leiferde, Rehten und Rolfsbüttel (FPN). Landrat Dr. Andreas Ebel und Kreisbrandmeister Thomas Krok gratulierten allen Siegern und vergaben Leistungsspangen.

Die Triangeler Feuerwehr als Ausrichterin sorgte dafür, dass alles gewohnt reibungslos ablief. Besonderer Dank galt dem Industriepark Triangel dafür, „dass wir das Gelände wieder einmal kostenlos nutzen dürfen“, betonte Dreinerth.

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr