Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Wenn der Traumsommer ins Klinikum führt
Gifhorn Gifhorn Stadt Wenn der Traumsommer ins Klinikum führt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 03.08.2018
Cool bleiben: Im Helios-Klinikum haben die Mitarbeiter das Thema Hitze im Blick. Quelle: Michael Franke
Anzeige
Gifhorn

Schwindel, Verwirrtheit, Nierenversagen: Dem Helios-Klinikum beschert der Rekordsommer immer mehr hitzetypische Notfälle. Darüber hinaus hat es Maßnahmen ergriffen, um das Personal fit zu halten.

„An diesen sehr heißen Tagen kommen einzelne Patientinnen und Patienten zu uns in die Notaufnahme, die hitzebedingt erkrankt sind“, berichtet Helios-Sprecher Matthias Schultz. Ganz typisch seien Herz- und Kreislaufbeschwerden. Besonders betroffen davon seien chronisch Kranke, Senioren und Schwangere.

Ein Eis zwischendurch: Auch die Patienten des Helios Klinikums bekommen bei der Hitze mal eine außerplanmäßige Erfrischung gereicht. Quelle: Michael Franke

Häufiger Grund für Probleme: Die Leute nehmen laut Schultz zu wenig Flüssigkeit zu sich. „Vor allem Kinder und ältere Menschen vergessen schlicht zu trinken.“ Dabei führe bereits das Schwitzen ohne größere Anstrengung zu Wasserverlust. „Der verminderte Wassergehalt des Körpers kann zu vielen Komplikationen bis hin zu lebensbedrohlichen Situationen führen.“ Als Beispiele nennt Schultz trockene Schleimhäute, reduzierte Schweißproduktion (trockene Achselhöhlen) und eine verminderte Halsvenenfüllung. „Das Spektrum der Symptome reicht von Schwäche, Schwindel, Verstopfung, Teilnahmslosigkeit und zu niedrigem Blutdruck mit Kollaps- und Sturzneigung bis hin zu Krampfanfällen, Verwirrtheit und akutem Nierenversagen.“

Am besten geeignet zur Flüssigkeitsaufnahme sind zurzeit Mineralwasser mit wenig Kohlensäure und Kräuter- und Früchtetees. Finger weg dagegen von zucker- oder alkoholhaltigen Getränken – letztere förderten noch den Flüssigkeitsverlust.

„Im Helios Klinikum Gifhorn haben wir auf allen Ebenen Trinkwasserspender installiert, an denen sich Patienten, Besucher und Mitarbeiter jederzeit und unbegrenzt bedienen können“, so Schultz. „Zudem haben wir den Mitarbeitern frisches, kühles Obst zur Verfügung gestellt.“

Einige Bereiche des Klinikums seien mit Klimaanlage, Decken- oder Fußbodenkühlung ausgestattet. Andere Räume belüfte eine Verdunstungskühlung, die die Raumtemperatur um bis zu acht Grad Celsius verringere.

Von Dirk Reitmeister

Bei der Verdi-Gala im Gifhorner Schlosshof am Donnerstag feierte das Publikum Sänger und Orchester mit Standing Ovations. Und zwei AZ-Leserinnen durften sogar mit auf die Bühne – sie hatten bei der Verlosungsaktion der Aller-Zeitung eine Statistenrolle im Gefangenenchor der Oper Nabucco gewonnen.

03.08.2018

Pendler und alle anderen Autofahrer brauchen am Montag rund um Gifhorn richtig gute Nerven. Die Dragenkreuzung der B188 wird zwar geöffnet, kann aber nur sehr eingeschränkt befahren werden. Auch die Tangente ist erst einmal nur im Gerade-Aus-Verkehr geöffnet. Im Prinzip gilt für viele Autofahrer weiter die Umleitungsregelung.

03.08.2018

Es gibt gute Nachrichten für alle Hitzegeplagten: Denn jetzt versprechen die Meteorologen eine Abkühlung. Ist das dann das Ende der Hitzewelle?

03.08.2018
Anzeige