Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Weniger Unfälle, mehr Betrunkene
Gifhorn Gifhorn Stadt Weniger Unfälle, mehr Betrunkene
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:25 17.07.2011
Weniger Verkehrsunfälle: Der niedrigste Stand seit zehn Jahren wurde erreicht. Tempomessungen zeigen Wirkung.
Anzeige

Krachte es von Januar bis Ende Juni 2010 im Kreisgebiet 2176 Mal, gab es 2011 im gleichen Zeitraum „nur“ 1895 Unfälle. „Ein Rückgang um fast 13 Prozent, die niedrigste Zahl seit zehn Jahren“, spricht Polizei-Statistikexperte Reinhard Preuß von einem „erfreulichen Trend“.

Unfälle mit schweren Personenschäden gingen von 60 auf 58 zurück. „Nur zehn Mal kam es zu Baumunfällen“, erklärt Preuß – und lobt die Arbeit der Verfügungseinheit. „Bei Tempokontrollen auf Alleen haben wir draufgesattelt, die Personalstunden stiegen von 152 auf 362“, spricht Preuß von „Maßnahmen, die greifen“.

Nicht zufrieden ist Preuß mit den Folgen der Unfälle. Sechs Menschen starben im ersten Halbjahr, 62 Verkehrsteilnehmer wurden schwer verletzt. Die Zahl der Leichtverletzten stieg sogar um 9,8 Prozent von 335 auf 305.

Durch Kontrollen sank die Unfallursache Tempo um 47,6 Prozent: 134 Mal führte Raserei im ersten Halbjahr 2010 zu einem Crash, lediglich 70 Unfälle waren es bisher 2011.

152 Mal Alkoholisierte zog die Polizei 2011 aus dem Verkehr, 122 Fälle waren es im Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Alkoholunfälle stieg von 39 auf 42. „Es wird wieder mehr betrunken gefahren“, stellt Preuß fest – und kündigt verstärkte Kontrollen an.

Ebenfalls bedenklich: Die Zahl der Unfälle mit Radfahrer-Beteiligung stieg um 31 Prozent von 77 auf 101.

ust

Anzeige