Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Weniger Polizei im Kreisgebiet? "Absoluter Unfug"
Gifhorn Gifhorn Stadt Weniger Polizei im Kreisgebiet? "Absoluter Unfug"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 16.07.2016
Gerüchte um Personalabbau: Der Gifhorner Polizeichef Michael Feistel tritt entsprechenden Behauptungen entschieden entgegen. Quelle: Michael Uhmeyer (Archiv)
Anzeige
Gifhorn

 „Das ist absoluter Unfug“, so Reuter.

„Die polizeiliche Präsenz im Landkreis Gifhorn soll erheblich reduziert werden. Dazu ist geplant, Polizeistationen wie zum Beispiel Meinersen, Weyhausen und Westerbeck zu schließen und personell erheblich zu reduzieren“, heißt es in einem anonymen Schreiben, das der AZ am Dienstag zugegangen ist. „Diese Behauptungen entbehren jeglicher Grundlage und sind völlig aus der Luft gegriffen“, bezieht Reuter deutlich Position. Zudem handele es sich in Meinersen nicht um eine Polizeistation, sondern um ein Polizeikommissariat, dessen Beamte erst vor drei Jahren einen Erweiterungsbau erhalten hätten. Zu den vorhandenen 260 Quadratmetern kamen damals 180 Quadratmeter Nutzfläche hinzu, 200.000 Euro wurden seinerzeit investiert, um den mehr als 20 Beamtinnen und Beamten ein optimales Arbeitsumfeld zu schaffen (AZ berichtete). Auch eine Schließung der Polizeistationen in Westerbeck und Weyhausen sei nicht geplant. „Wir haben gleichbleibend hohe Fallzahlen und benötigen dafür entsprechendes Personal“, so der Gifhorner Polizeisprecher. Richtig sei vielmehr, dass die Beamtinnen und Beamten aus Westerbeck und Weyhausen kooperierten und viele Aufgaben gemeinsam angingen.„Wir wollen keine Dienststellen schließen - vielmehr geht es um die bedarfsgerechte Vorhaltung von Polizeipräsenz“, ergänzt Gifhorns Polizeichef Michael Feistel.

ust

Gifhorn. Jetzt steht der nächste Musiker fest, der neben Mark Forster beim Festival stars@ndr2 in Gifhorn live auf der Bühne stehen wird: Joris tritt am Samstag, 6. August, bei der großen Sause am Sportzentrum Nord in Gamsen auf. Das gibt er auf seiner Homepage bekannt.

13.07.2016

Gifhorn. Sie fühlen sich wohl in Gifhorn - und das war ihnen beim gestrigen Empfang im Rathaus auch anzusehen: Neun junge Studentinnen und Studenten aus der griechischer Partnerstadt Xanthi absolvieren derzeit ein Berufspraktikum in Gifhorner Betrieben.

12.07.2016

Gifhorn. Mit der Erntezeit müssen sich Autofahrer im Kreis Gifhorn auf besondere Gefahren einstellen. Fachleute raten zu erhöhter Aufmerksamkeit und Vorsicht, nicht nur weil Fahrbahnen verschmutzt sein können.

15.07.2016
Anzeige