Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Welpen ausgesetzt: Die Polizei ermittelt
Gifhorn Gifhorn Stadt Welpen ausgesetzt: Die Polizei ermittelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 11.07.2016
Quelle: privat
Anzeige
Gifhorn

Donnerstag kurz vor 16 Uhr drehte Silke Werner mit ihrem Hund eine Gassi-Runde. „Ich bog von der Celler Straße ab und war auf der asphaltierten Straße Richtung Heidesee-Hotel unterwegs“, berichtet die Gifhornerin. Da habe sie den Umzugskarton – er trug unter anderem die Beschriftung Vasen und Teller – mitten auf der Fahrbahn gesehen. „Hoffentlich ist da nichts drin – habe ich mir noch gedacht.“ Als Werner den Pappdeckel anhob, blickten ihr bereits zwei hellblaue und verängstigte Augen entgegen. „Den zweiten Hund habe ich erst einen Augenblick später bemerkt.“ Die Tiere hätten völlig eingeschüchtert auf einem Bettlaken gesessen. „Alles war voller Kot, Blut und Urin.“ Die Gifhornerin hat umgehend die Polizei verständigt und die beiden Welpen ins Tierschutzzentrum nach Ribbesbüttel gebracht. Die Rüden – es sind Staffordshire-Terrier mit silber-grauem Fell – leiden an einer schweren Virus-Erkrankung und kamen noch am Abend in die Tiermedizinische Hochschule. „Ob sie überleben werden, ist unklar“, sagt Werner. Ein Welpe ist inzwischen verstorben. Denkbar sei, dass die Welpen von einem Züchter wegen ihrer schweren Erkrankung ausgesetzt worden sind. Hinweise nimmt die Gifhorner Polizei, Tel. 05371-9800, entgegen. Auf Facebook hat inzwischen auch der Tierschutzverein einen Zeugenaufruf gestartet – mit Detailfotos vom Fundkarton.

ust

„Da ist kein Durchkommen mehr - da bräuchte man schon eine Machete oder eine Motorsense“: So beschreibt Peter Ostwald (77) den Zustand eines Geh- und Radweges entlang des Allerkanals von Brenneckenbrück in Richtung Winkel. Auch der Radweg von Müden und Wilsche sei in vielen Abschnitten zugewachsen.

11.07.2016

Gifhorn. Keine Atempause für Gifhorns Ortsfeuerwehr: Nachdem am frühen Donnerstagabend erneut ein Feuer auf dem alten Klinik-Gelände an der Bergstraße gelöscht werden musste (AZ berichtete), brannte am Freitagvormittag eine Garage in der Beethovenstraße.

08.07.2016

Gifhorn. Tragisches Unglück Freitagvormittag am Rosmarinweg in Gifhorn: Ein 41-jähriger Familienvater kam bei Baggerarbeiten im eigenen Garten ums Leben.

08.07.2016
Anzeige