Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Welpen ausgesetzt: Die Polizei ermittelt

Gifhorn Welpen ausgesetzt: Die Polizei ermittelt

„Diesen Anblick werde ich nie vergessen – ich war sprachlos und den Tränen nahe“, sagt Silke Werner. Die Gifhornerin hat am Donnerstagnachmittag gegen 16 Uhr auf der Zufahrt zum Heidesee-Hotel einen Pappkarton entdeckt, in dem sich zwei Hundewelpen befanden. 

Voriger Artikel
Aller-Radweg: „Inzwischen ist da kein Durchkommen mehr“
Nächster Artikel
EM-Fanmeile: Stadt zieht positives Fazit
Quelle: privat

Gifhorn. Donnerstag kurz vor 16 Uhr drehte Silke Werner mit ihrem Hund eine Gassi-Runde. „Ich bog von der Celler Straße ab und war auf der asphaltierten Straße Richtung Heidesee-Hotel unterwegs“, berichtet die Gifhornerin. Da habe sie den Umzugskarton – er trug unter anderem die Beschriftung Vasen und Teller – mitten auf der Fahrbahn gesehen. „Hoffentlich ist da nichts drin – habe ich mir noch gedacht.“ Als Werner den Pappdeckel anhob, blickten ihr bereits zwei hellblaue und verängstigte Augen entgegen. „Den zweiten Hund habe ich erst einen Augenblick später bemerkt.“ Die Tiere hätten völlig eingeschüchtert auf einem Bettlaken gesessen. „Alles war voller Kot, Blut und Urin.“ Die Gifhornerin hat umgehend die Polizei verständigt und die beiden Welpen ins Tierschutzzentrum nach Ribbesbüttel gebracht. Die Rüden – es sind Staffordshire-Terrier mit silber-grauem Fell – leiden an einer schweren Virus-Erkrankung und kamen noch am Abend in die Tiermedizinische Hochschule. „Ob sie überleben werden, ist unklar“, sagt Werner. Ein Welpe ist inzwischen verstorben. Denkbar sei, dass die Welpen von einem Züchter wegen ihrer schweren Erkrankung ausgesetzt worden sind. Hinweise nimmt die Gifhorner Polizei, Tel. 05371-9800, entgegen. Auf Facebook hat inzwischen auch der Tierschutzverein einen Zeugenaufruf gestartet – mit Detailfotos vom Fundkarton.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

VW-Promi-Fahrsicherheitstraining

Sollte es auch im kommenden Jahr eine Riesensause stars@ndr2 live in Gifhorn geben?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr