Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Weiterhin viele Wildunfälle
Gifhorn Gifhorn Stadt Weiterhin viele Wildunfälle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 09.02.2016
Vorsicht ist geboten: Die Zahl der Wildunfälle im Kreisgebiet ist weiter auf hohem Niveau. Quelle: Hensel (Archiv)
Anzeige

„Von den milden Temperaturen in den Wintermonaten profitieren unsere heimischen Pflanzen- und Fleischfresser gleichermaßen, denn die Nahrung ist leichter zugänglich“, weiß Polizeisprecher Thomas Reuter, der auch Sprecher der Kreisjägerschaft ist. Da es in den zurückliegenden Jahren keine harten Winter gegeben habe, sei eine „natürliche Auslese“ unter den Rehen und Wildschweinen nicht erfolgt. „Auch schwache Tiere überleben“, verweist Reuter auf einen Anstieg der Wildpopulation - trotz verstärkter Bejagung.

„Fuß vom Gas und umsichtig fahren - das gilt im Landkreis Gifhorn rund um die Uhr, um nicht in einen Wildunfall verwickelt zu werden“, mahnt Winfried Enderle, Sachbearbeiter Verkehr und Statistik-Fachmann der Polizei. 1242 Wildunfälle ereigneten sich 2013 im Kreisgebiet, 1140 waren es dann 2014, 1170 Wildunfälle zählte die Polizei in 2015.

„Wir bewegen uns auf einem gleichbleibend hohen Niveau“, sagt Reuter. Januar, April, Mai und Juni sowie Oktober und November sind die Monate, in denen die Wildunfall-Gefahr besonders hoch ist. „Gründe sind die Zeitumstellung und der Vegetationswechsel - die Wildtiere queren auf der Suche nach Nahrung häufiger die Straßen“, ruft Reuter Gifhorns Autofahrer dazu auf, umsichtig zu fahren. In diesem Monat ereigneten sich schon mehr als 40 Wildunfälle - teilweise mit hohem Sachschaden.

ust

Löchrige Bauzäune, verwahrloste Fußwege, ungenügende Verkehrssicherungspflicht: Die Missstände auf dem Gelände des ehemaligen Gifhorner Krankenhauses sollen behoben werden. Das hat, wie Polizeisprecher Thomas Reuter auf AZ-Anfrage mitteilte, gestern bei einem Ortstermin ein Vorstandsmitglied der Offizin-Immobiliengesellschaft, der das Areal gehört, zugesagt.

06.02.2016

Gifhorn. Beim Kirchentag in Stuttgart holte sich Kevin Neumann mit dem Song „Gedanke für Gedanke“ den Titel SongTalent 2015 (AZ berichtete) - jetzt hat der Gifhorner sein erstes Debüt-Album auf den Markt gebracht. HipHop und Pop mit christlichem Hintergrund: Mit „Himmelswelten“ will der 24-Jährige seine Fans begeistern.

08.02.2016

Gifhorn. Die Schulen der Stadt Gifhorn sind bei auswärtigen Schülerinnen und Schülern beliebt: Deren Zahl ist im Schuljahr 2015/2016 auf 247 angestiegen. Kinder und Jugendliche, deren Wohnort nicht in Gifhorn liegt und die trotzdem an einer städtischen Schule angemeldet sind, machen inzwischen neun Prozent der Gesamtschülerzahl aus. Darüber informierte Fachbereichsleiter Jens Brünig kürzlich die Politik.

05.02.2016
Anzeige